Herz-OP für die schöne Königin Rania

Tausende in Sorge

© EPA

Herz-OP für die schöne Königin Rania

Die Anteilnahme aus aller Welt war schon wenige Stunden nach Bekanntwerden der Herz-OP überwältigend: "Werde bald wieder gesund“, "Komm gut heim nach Jordanien“, "Alles Gute. Wir beten mit dir“ – auf der Facebook-Seite der Glamour-Königin aus Jordanien hinterließen sofort Tausende ihrer Anhänger berührende Botschaften und Glückwünsche. Die ganze Welt macht sich um die Gesundheit der 40-jährigen 4-fachen Mutter Sorgen.

Königshaus versucht in Erklärung zu beruhigen
Ein kurzes offizielles Statement aus dem Königshaus hatte zuvor Millionen Menschen in aller Welt beunruhigt: "Ihre Majestät, die Königin Rania Al Abdullah, musste sich einer medizinischen Behandlung in einem Spital unterziehen, um Herzrhythmusstörungen zu korrigieren.“ Hinter den kurzen, nüchternen Zeilen dürfte aber ein Drama stecken.

Katheter und Strom: Die Details zur Operation
Denn noch vor wenigen Tagen war die Königin strahlend und bildschön in New York aufgetreten. Im Zuge ihrer Aktion "1 Goal – Education for all“ (Ein Ziel – Bildung für alle) überreichte sie UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon im Blitzlichtgewitter eine Petition mit 18 Millionen Unterstützern. Nur eine von vielen Charity-Veranstaltungen, wegen denen die Königin seit Jahren unermüdlich um die ganze Welt reist. In einem zunächst geheim gehaltenen Spital wurde die Königin der Operation unterzogen.

Die Details zur Herz-Operation Ranias:

  • Katheter: Über eine Vene (oft in der Hals-Gegend) wird ein Katheter bis zum Herzen gelegt. Diese Prozedur ist sehr schmerzhaft, deshalb ohne Vollnarkose nicht möglich.
     
  • Strom: Dann wird mit elektrischem Strom jene Gegend im Herz behandelt, von der die Rhythmusstörungen ausgehen. Dadurch soll der Herzschlag wieder regelmäßig werden.
     
  • Übermüdung? Laut Königshaus litt Rania an einer Extrasystole. Das ist ein unnatürlicher Herzschlag. Auslösende Faktoren können Übermüdung, Erregung oder organische Krankheiten sein. Ausgelöst werden die Störungen in den beiden unteren Kammern des Herzens.
     
  • Sorge: Ärzte weisen darauf hin, dass viele Menschen an dieser Krankheit leiden und OPs nicht in allen Fällen nötig sind. Auch das dürfte Spekulationen über Ranias Gesundheitszustand weiter anheizen.

Ende der Woche Rückkehr nach Jordanien geplant
Die Operation dürfte aber problemlos abgelaufen sein. Ein Sprecher gab bekannt: "Ihre Majestät ist wohlauf. Sie wird jetzt noch zwei Tage im Spital bleiben, um sich zu erholen.“ Ende der Woche soll die Königin nach Jordanien zurückreisen.

Autor: (rep)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.