Ist Jennifer Lawrence alles zu viel?

Heftiges Streitgefecht

Ist Jennifer Lawrence alles zu viel?

Die amerikanische Schauspielerin ist mittlerweile ein absoluter Superstar. Schon 2013 gewann sie den Oscar für ihre Darbietung in dem Film „Silver Linings“. Im darauffolgenden Jahr wurde sie wieder nominiert, diesmal für „American Hustle“. Riesen Kino-Erfolge konnte Jennifer Lawrence auch mit der Tribute von Panem-Saga feiern, die weltweit für Begeisterung sorgte. Zurzeit scheint ihr jedoch alles zu viel zu werden, darauf lässt auch ihre Abwesenheit bei den diesjährigen Oscars schließen.

Neuste Meldungen gibt es bezüglich eines Streits, den Jennifer Lawrence mit Regisseur David O. Russell gehabt haben soll. Am Film-Set zu „Joy“, wo sie wieder an der Seite von Bradley Cooper spielt, soll es zu einem lauten Wortgefecht zwischen dem Regisseur und ihr gekommen sein. Dies ist verwunderlich, da sie schon unter David O. Russells Regie für die Filme „Silver Linings“ und „American Hustle“ vor der Kamera stand. Auf Facebook sendete die Schauspielerin nun die Botschaft, dass es sich nur um ein Gerücht handle und sie sich hervorragend mit Regisseur O. Russell verstehe. Ganz kann man dieser Nachricht leider nicht Glauben schenken, da Jennifer Lawrence sonst kein großer Fan von sozialen Netzwerken ist und diese lieber meidet. Die Vermutung liegt daher nahe, dass die Botschaft aufgrund von Druck seitens der Produzenten online ging.

Jennifer Lawrence widmet sich auf jeden Fall voll und ganz ihrer Karriere, damit große Erfolge auch in Zukunft nicht ausbleiben. Der Film "Joy" kommt im Dezember in die Kinos und soll jetzt schon Oscar verdächtig sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.