Jennie Garth:

Verlor 13 Kilo nach Trennung

Jennie Garth: "Wiege mich jeden Morgen"

Nach elf gemeinsamen Jahren zerbrach im März 2012 Jennie Garths Ehe mit Twilight-Star Peter Facinelli (39). Ein schwerer Schlag! Seitdem hat die 40-Jährige drastische dreizehn Kilo verloren. Bestärkt durch Komplimente bezüglich ihrer erschlankten Figur scheint die Blondine jedoch eine gefährliche Essstörung entwickelt zu haben - mittlerweile ist die Mutter von drei Töchtern nämlich besessen von ihrem Gewicht bzw. davon, es zu verlieren.

Magersucht?
Der ehemalige Beverly Hills, 90210-Star gestand nun, zwanghaft sein Gewicht zu kontrollieren. "Ich wiege mich jeden Morgen“, verriet Garth einem Interview mit der amerikanischen Fitness-Zeitschrift Health Magazine. "Wenn ich das nicht mache, habe ich ganz schnell wieder fünf Kilo drauf. Heute Morgen war es ein Kilo, das ist okay. Aber wenn es drei Kilo sind, dann muss ich etwas dagegen tun.“

Jo-Jo-Effekt
Von angesagten Diäten wolle sie sich künftig dennoch fernhalten. "Am meisten bereue ich, dass ich meinem Körper Trend-Diäten zugemutet habe: Atkins, Detox oder hCG (Anm. Dabei wird ein Schwangerschaftshormon gespritzt, das den Stoffwechsel ankurbeln soll)“, erklärte die Schauspielerin. "Ich habe rund neun Kilo verloren, aber sie waren sofort wieder da. Das Schlimmste war das Fasten für drei oder vier Tage. Das war die schrecklichste Erfahrung aller Zeiten.“

Inzwischen versuche die Aktrice, gesündere Mittel und Wege zur Traumfigur zu finden, setzt auf gute Ernährung und Sport. "Ich fühle mich jetzt stärker und selbstsicherer in meinen Körper", stellte Jennie zufrieden fest. Dennoch sollte sie sich davor hüten, die Sucht nach dem Schlank-Sein nicht ausarten zu lassen - möge der Figurzwang in Hollywood noch so groß sein! Denn, wer einmal in die Mager-Falle tappt, kommt ohne professionelle Hilfe nicht so schnell wieder raus...

Diashow Stars im Kampf gegen den Magerzwang

Stars im Kampf gegen den Magerzwang.

Rippen statt Busen: In Hollywood gilt schon als dick, wer nicht unterernährt ist. Doch viele Stars wehren sich gegen den Magerwahn.

Lady Gaga. Bauch-Spekulationen.

Wenn Lady Gaga zunimmt, kann das doch nur einen Grund haben – die muss ja wohl schwanger sein! Nein, ist sie nicht. Sie hat aber – zum Glück! – ihre Essstörungen überwunden. Auf die Babygerüchte reagierte sie prompt und rief zur Body Revolution auf: "Lasst uns eure Makel feiern, die uns von der Gesellschaft vorgehalten werden:“ Daumen hoch!

Christina Applegate. Standpauke.

Die US-Aktrice sprach offen aus, was sich andere nur denken. Nämlich dass die Kilos nach der Geburt ihrer Tochter Sadie nicht automatisch gepurzelt sind und kritisierte Mütter, die in Rekordzeit abnehmen. Sie verbringt eben lieber Zeit mit ihrem Kind, statt im Fitnesscenter zu schwitzen, erklärte sie und wurde als frustriert bezeichnet.

Kirstie Alley. Ewiges Auf und Ab.

. Kirstie Alley kann sich mit ihrem Gewicht nicht abfinden. Sie macht eine Diät nach der anderen und nimmt später alles wieder zu. Wie ungesund das ist, verdängt sie dabei. Im Moment findet die 61-Jährige sich zu dick und will die nächste Radikal-Kur starten: "Ich will einfach eine Size Zero werden.“ Ein schlechtes Vorbild!

Jennifer Lopez. Po-Star.

Schlank und gut trainiert: So empfinden wir Jennifer Lopez. In Hollywood ist sie mit ihren Kurven eine Exotin.

Jessica Simpson. Kilo-Kampf.

Drastische Maßnahmen. Nach der Geburt ihrer Tochter Maxwell fiel es Jessica Simpson schwer, wieder abzunehmen. Sie dachte sogar über eine Magenband-OP nach, gestand sie jetzt. Sie setzte dann doch auf Sport und gesunde Ernährung. Besser so!

Kelly Osbourne, 
is(s)t fast nichts.

Runter gehungert. Kelly Osbourne war mal ein bisserl rundlich. Doch das ist vorbei – sie hat stark abgenommen und ist stolz darauf, dass sie jetzt in der Kinderabteilung (!) einkaufen kann: "Ich passe in Kleider, die nicht einmal Supermodels tragen können.“ Eigentlich ist das kein Grund zur Freude.

Salma Hayek. Pummelchen?

"Ich bin klein und dick“, sagte Salma Hayek (li.) im 'Harper‘s Bazaar‘. Die Größte ist sie wirklich nicht, aber pummelig? Das können ihr nur Mager-Stars eingeredet haben.

Scarlett Johansson. Rundlich.

Bedenklich: Bei Scarlett Johansson denkt wohl keiner, sie ist zu dick. Doch in Hollywood ist die schlanke Aktrice für ihre Rundungen bekannt und wird als Pummelchen bezeichnet.

1 / 9

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.