Jolie: Rosenkrieg um 425 Millionen

Noch-Ehemann Brad Pitt tobt

Jolie: Rosenkrieg um 425 Millionen

Schock

Es kam nicht ganz unerwartet, als am Dienstag bekannt wurde, dass Hollywoods einstiges Traumpaar Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) getrennte Wege geht. Immer wieder gab es Gerüchte um Ehekrisen. Dass Jolie am 15. September die Scheidung einreichte, sorgte aber dennoch weltweit für Aufregung. Und das nicht nur wegen des ungeheuren Vermögens, das die Schauspieler angehäuft haben, sondern auch wegen des Sorgerechts für ihre sechs Kinder. Diese sollen laut Insidern letztendlich auch der Grund für die Trennung gewesen sein. Jolie fürchtete um ihre Sicherheit, da Pitt des Öfteren Alkohol und Marihuana konsumiert haben und in Folge jähzornig geworden sein soll.

Pitt will ein gemeinsames Sorgerecht erreichen

Schlammschlacht

Dass Angelina Jolie um das alleinige Sorgerecht kämpfen wird, zeigt auch, dass sie sich Top-Scheidungsanwältin Laura Wasser ins Boot geholt hat. Diese holte schon für Johnny Depps Ex-Frau Amber Heard oder Kim Kardashian die Kohlen aus dem Feuer. Jolies Anschuldigungen will Brad Pitt aber nicht auf sich sitzen lassen. „Sie hat die Hölle entfesselt“, soll der Schauspieler einem Freund anvertraut haben und er würde um ein gemeinsames Sorgerecht für Vivienne, Shiloh, Pax, Maddox, Knox und Zahara kämpfen. Das eingeräumte Besuchsrecht genügt ihm nicht.

Vermögensaufteilung wird noch sehr lange dauern

Vermögen

Dass die Trennung alles andere als freundschaftlich wird, ist somit absehbar. Dazu kommen Vermögenswerte von rund 425 Millionen Dollar (381 Millionen Euro). Darunter zahlreiche Villen und Wohnungen rund um den Globus – unter anderem ein Schloss in Frankreich mit eigenem Weingut, zwei Privatinseln, Pitts Sammlung antiker Motorräder sowie eine Privatyacht. Alleine die Immobilien haben einen Gesamtwert von rund 120 Millionen Euro, die Yacht soll über 300 Millionen gekostet haben. Wie das Vermögen aufgeteilt wird, ist noch unklar. Fest steht nur, dass Angelina Jolie auf Unterhaltszahlungen verzichten will.

Kinder sind Spielbälle im Sorgerechts-Streit

Sie heißen Maddox (15), Pax Thien (12), Zahara (11), Shiloh Nouvel (10), Knox Léon (8) und Vivienne Marcheline (8) – und sie sind die sechs Kinder von Angelina Jolie und Brad Pitt. In Zukunft will Jolie das alleinige Sorgerecht und räumt ihrem Noch-Ehemann ein Besuchsrecht ein. Das ist dem Schauspieler aber zu wenig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum