Klage gegen Copperfield zurückgezogen

Sexuelle Belästigung

© Photo Press Service, www.photopress.at

Klage gegen Copperfield zurückgezogen

Das Model Lacey Carroll hat die Klage gegen den Magier David Copperfield zurückgezogen. Carroll, die den 53-Jährigen der Vergewaltigung bezichtigt, erklärte am Dienstag: "Es ging nie um Geld. Ich wollte nur, dass er für das, was er getan hat, zur Rechenschaft gezogen wird." Die Kellnerin und Miss-Wahl-Teilnehmerin hatte Copperfield vorgeworfen, sie im Juli 2007 während eines Aufenthalts auf seiner Privatinsel in der Karibik zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben.

Carroll reichte im Juli vergangenen Jahres beim Bezirksgericht in Seattle eine Zivilklage ein. Sie forderte Schmerzensgeld von Copperfield, der wiederum erklärte, ihre Vorwürfe kämen einem Erpressungsversuch gleich. FBI und Staatsanwaltschaft stellten ihre Ermittlungen gegen Copperfield im Jänner ein. Fast zeitgleich wurde bekannt, dass Carroll wenige Wochen zuvor in einem anderen Fall falsche Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung erhoben haben soll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.