Kunis:

So begann ihre Ehe

Kunis: "Es war Freundschaft Plus"

Von Liebe auf den ersten Blick kann man bei Mila Kunis und Ashton Kutcher wirklich nicht sprechen. Es dauerte Jahre, bis aus den beiden Stars aus Die Wilden Siebzigern ein Paar wurde. Wie das passiert ist, erzählte Mila jetzt in der Howard Stern Show. Es war wie im Film.

Das erste Kribbeln

Kurz nachdem sie beide sich getrennt hatten, begegneten Mila und Ashton sich bei einer Preisverleihung: "Ich sehe diesen Typen und ich sehe seinen Rücken und er ist echt groß", erinnert die Aktrice sich, "Dann dreht er sich um und es war wirklich wie in einem Film, die Musik hörte auf zu spielen und die Geigen fingen an. Ich glaube, es war das erste Mal, das er mit den Atem nahm - ich dachte mir, verdammt, er sieht gut aus."

Heiße Nacht

Sie plauderten und Kutcher lud Kunis zur Einweihungsparty in sein neues Haus ein. Eigentlich wollte er sie an diesem Abend mit einem Freund verkuppeln, aber es kam anders: "Kurz gesagt, ich bin erst am nächsten Morgen gegangen. Es war das erste Mal, das ich übernachtet habe, während ich Single war."

Freundschaft Plus

Ein Paar waren sie danach noch nicht. "Seltsamerweise spielten wir in ähnlichen Filmen mit - ich drehte Freunde mit gewissen Vorzügen, er machte einen Film, der Freundschaft Plus heißt", erzählt sie, dass es am Anfang nur um Spaß ging: "Hätten wir bei diesen Filmen aufgepasst, hätten wir wissen müssen, dass sowas im echten Leben nicht funktioniert."

Doch dann änderten sich ihre Gefühle. "Drei Monate später dachte ich mir, das ist nicht nur Spaß", so Mila. Inzwischen sind sie verheiratet, haben eine Tochter und Baby Nummer ist auf dem Weg...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.