Namensstreit

"Kylie": Minogue siegt über Jenner

Kylie Jenner hielt ihre Idee vermutlich für ziemlich genial: Sie wollte sich die Markenrechte an ihrem Vornamen sichern. Kylie Minogue fand dieses Ansinnen eher unverfroren und legte beim US-Patentamt Beschwerde ein. Ihre Begründung: Bei Jenner handle es sich nur um eine zweitrangige Reality-TV-Persönlichkeit, der er nicht zustehe, 'Kylie' zu monopolisieren. 

Außerdem strichen Minogues Anwälte hervor, dass sie eine international anerkannte Künstlerin ist, die sich für humanitäre Zwecke einsetzt sowie eine bekannte Brustkrebs-Aktivistin und man sie als 'Kylie' kenne. 

Sieg für Minogue

Laut der Daily Mail wurde Kylie Minogue nun Recht gegeben: Kylie Jenner darf sich nicht die alleinigen Markenrechte an ihrem Vornamen sichern. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at