Abschied von der

Leslie Nielsen

© WireImage.com/Getty

Abschied von der "Nackten Kanone"

Amerika trauert um Spaßvogel Nr. 1 Leslie Nielsen: Der Satiriker, bekannt durch seine gnadenlosen Attacken auf die Lachmuskeln in den Klamauk-Filmen wie Die Nackte Kanone, starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren an Komplikationen nach einer Lungenentzündung in einem Spital in Fort Lauderdale, Florida.

"Wir trauern um den beliebten Schauspieler Leslie Nielsen, der mehr als 60 Jahre in Filmen und Fernsehserien zu sehen war", teilte seine Familie mit. Er war im Kreise seiner Angehörigen, seiner vierten Ehefrau Barbaree und den Kindern Thea und Maura, im Schlaf gestorben.

Lautes Leben
Nielsen war berühmt für die bekanntesten Filmwitze, die er mit todernster Miene und markantem Gesichtsausdruck servierte. Dabei kam der große Durchbruch für den Sohn eines Polizisten erst mit 54 Jahren – als "seriöser" Arzt in Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug (Airplane!,1980).

Seinen größten Erfolg feierte Nielsen in der Rolle des irren Lieutenant Frank Drebin in der Slapstick-Komödie Die nackte Kanone (1988) und den Fortsetzungen 2 1/2 (1991) sowie 33 1/3 (1994) . In den Ulk-Streifen spielten auch Footballstar O.J. Simpson und Elvis-Witwe Priscilla Presley mit.

Ernstes Fach
Dabei begann der in Kanada geborene und in den Vierzigern nach New York immigrierte Star seine Karriere im ernsten Fach, spielte in erfolgreichen Streifen wie Alarm im Weltall und Drei Fremdenlegionäre sowie in den legendären Serien Columbo und M*A*S*H.

Seinen weltberühmten Humor verlor Nielsen auch im hohen Alter nicht. Vergangenes Jahr stand er zum letzten Mal für die Horror-Parodie Stan Helsing vor der Kamera.

Autor: H. Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.