26. November 2012 10:28
Dallas-Star gestorben
Linda Gray: "Larry war mein bester Freund"
35 Jahre befreundet: Als Larry Hagman starb, hielt Linda Gray seine Hand.
Linda Gray: "Larry war mein bester Freund"
© oe24

Der als Dallas-Bösewicht J.R. Ewing weltberühmt gewordene Larry Hagman verstarb am Freitag im Alter von 81 Jahren. Für Linda Gray, die in der Kultserie jahrelang seine Ehefrau Sue Ellen gespielt hat, war sein Tod ein schwerer Schlag. Denn anders als im Fernsehen war der texanische Schauspieler privat ein liebevoller und warmherziger Mensch.

"Er war mein bester Freund"
"Larry Hagman war mein bester Freund seit 35 Jahren", sagte sie nach seinem Tod tief erschüttert, "Ich werde ihn unglaublich vermissen." Gray beschrieb Hagman als "kreativ, großzügig, witzig, liebenswert und talentiert".

Gray war an Hagmans Seite als er starb und hielt seine Hand, berichten US-Medien. Seine Familie teilte mit: "Es war ein friedlicher Abschied, genau wie er es sich gewünscht hatte." Er sei im Kreise seiner engsten Freunde und seiner Familie gegangen - und er war bis zu seinem Tod glücklich: "Larry war zurück in seinem geliebten Dallas, wo er wieder die Kultrolle spielte, die er am meisten liebte."

Dallas-Neuauflage
Hagman stand noch vor Kurzem mit Linda Gray und Patrick Duffy, seine Serienbruder, vor der Kamera. Die Stars wirkten in einer Neuauflage der 80er-Serie mit. Auch Patrick Duffy ist schwer getroffen. "Mein Freund nimmt sich eine Pause. Entschuldigt mein Schweigen", schrieb er und veröffentlichte dazu ein Foto, das die beiden gemeinsam zeigt.

Schon vor einem Jahr hatte Hagman mitgeteilt, dass er erneut an Krebs erkrankt sei. Es sei aber früh genug erkannt worden und heilbar, sagte er damals. Währen der Dreharbeiten zu Dallas unterzog er sich einer Behandlung. Ein paar Monate später klang er weniger zuversichtlich: "Ob ich dem Krebs entgehe, steht in den Sternen."