Lindsay Lohan:

Schock-Fotos

© Photo Press Service, www.photopress.at

Lindsay Lohan: "Das ist Kunst"

Der Körper voll Blut, die billigen Strapse zerschlissen, der Blick abartig, die Zigarette tot-geraucht und die Beine weit gespreizt. Die Wand des schäbigen Appartements ist blutverschmiert und am Boden haben sich längst Blutlacken gebildet. Die Szenerie eines bizarren S&M-Gewaltverbrechens? Nein, das neue Foto-Shooting von Skandal-Queen Lindsay Lohan (23)!

Für den Fotoband The Dirty Side of Glamour inszenierte Fotograf Tyler Shields das ehemalige It-Girl als totales Wrack. In einem Foto hat Lohan, die nach den aktuellen Abstürzen laut Daddy Michael und unzähligen Psychologen als besonders selbstmordgefährdet gilt, sogar eine Pistole im Mund. So wie einst Nirvana-Sänger Kurt Cobain, der 1994 nur Wochen nach ähnlichen Fotos dann wirklich den Freitod durch ein Gewehr wählte...

Lohan spuckt Blut
"Das ist Kunst", verteidigt Lohan via Twitter ihren neuesten Fotoaufreger. Als Beweis, wie stolz sie auf diese krasse Foto-Strecke ist, hat sie ihr vormals biederes Avatar-Bild gegen ein aktuelles Pistolen-Sujet getauscht. Dazu spuckt sie in einem Making-of-Video sogar mit Blut rum (siehe oben).

Lohan droht Knast
So schockierend die aktuellen Fotos, so dramatisch ist Lohans privates Desaster: Ihrer Kreditkarten-Firma schuldet sie 600.000 Dollar, ihr Dad will sie entmündigen lassen und Richterin Marsha Revel droht mit Knast. Laut Bewährungsauflagen wegen Drogen am Steuer muss Lindsay wöchentlich zum Alko-Test – doch die letzten 20 Termine hat sie gespritzt. Ebenso die Teilnahme an der TV-Show Clebrity Rehab. Da war ihr die Gage von einer Million Dollar zu wenig...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.