Roberto Blanco: Jetzt wehrt er sich

Haftbefehl

Roberto Blanco: Jetzt wehrt er sich

Manchmal dauert es 49 Jahre, bis ein Rosenkrieg so richtig ausbricht. Zum Beispiel bei Roberto "Ein bisschen Spaß muss sein" Blanco und seiner Ex-Frau Mireille (77). Die will jetzt 151.557,20 Euro, die ihr der Schlager-Star angeblich schuldet, lässt ihren Ex suchen, erwirkte sogar einen Haftbefehl zur Zwangsvollstreckung der eingeforderten Summe. "Sperrt ihn ein, bis er zahlt", sagt Mireille im Blick-Interview und: "Roberto ist charakterlos." (Siehe Interview unten.)

Mireille selbst behauptet, mittellos zu sein, sogar aus dem Haus des Freundes ihrer Tochter ausziehen zu müssen und hat die Story deshalb dem Blick verkauft.

Blanco legte Gericht sein Vermögen offen

Roberto Blanco meldet sich jetzt in ÖSTERREICH zu Wort: "Meine Ex ist nur sauer, weil ich eine junge Frau habe." Er selbst hätte Mireille ein "Luxusleben ermöglicht". Seit ihrer Trennung hätte sie ihn 1,4 Millionen Euro gekostet.

Gericht bestätigte
Der Sänger lebt derzeit gemeinsam mit seiner neuen Frau Luzandra (37), mit der er seit Herbst des Vorjahres verheiratet ist, in seinem Haus in Obertrum (Salzburg). Er hätte dem zuständigen Gericht in Kelheim (Bayern) seinen Vermögensstand bekannt gegeben, der Haftbefehl sei für ihn deshalb hinfällig (das Gericht bestätigte den Haftbefehl allerdings am Montag).

Ex-Frau: "Sperrt ihn weg, bis er zahlt ..."

Frage: 49 Jahre verheiratet. Was denken Sie heute?
Mireille Blanco: Ich bereue diese Ehe. Roberto ist charakterlos. Er hat mich betrogen. Mein Wunsch: Sperrt ihn weg, bis er endlich zahlt!

Frage
: Er hat gesagt, er würde, wenn er das Geld hätte.
Mireille : Das ist eine schamlose Lüge. Ich kämpfe seit zehn Jahren um den Unterhalt. Nach 50 Jahren Showbiz hat er sicher etwas auf der Seite. Er fährt einen teuren Audi Q7 und wohnt in einem schönen Haus.

Frage: Wie leben Sie heute?
Mireille : Meine Situation ist erniedrigend. Seit zwei Jahren lebe ich in einer Wohngemeinschaft in Südfrankreich. Von meiner Rente kann ich mir ein kleines Zimmer leisten. Doch ich muss hier bald raus.

Frage: Was ist passiert?
Mireille : Das Zimmer gehört dem Freund meiner Tochter Patricia. Der meldet nun Eigenbedarf an. Eine neue wohnung kann ich mir nicht leisten. Mir fehlt das Geld für eine Mietkaution. In ein paar Tagen brauche ich eine Lösung, sonst bin ich plötzlich obdachlos.

Frage: Ihre Zukunft?
Mireille: Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass dieser Mann zur Besinnung kommt und endlich zahlt. Dann kann ich wieder eine richtige Wohnung haben und zur Ruhe kommen. Der Rosenkrieg hat mich viel Kraft und Lebensmut gekostet. Vielleicht finde ich auch wieder einen Mann, dem ich vertrauen kann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.