Sabia:

Schwanger sitzengelassen

Sabia: "Rafael ist ein Superpapa"

Obwohl Sabia Boulahrouz schwanger von Rafael van der Vaart sitzengelassen wurde, verliert sie kein einziges böses Wort über ihren Ex-Freund. Ganz im Gegenteil! Denn auch wenn er sich während der Schwangerschaft nicht um sie kümmert und auch sonst wenig Kontakt zu ihr hat, hält Sabia viel von Rafas Vaterqualitäten.

Gemeinsamer Wunsch
"Es war sein Wunsch, noch ein zweites Kind zu bekommen. Da er meine beiden Kinder zwei Jahre lang wie seine eigenen behandelt hat und der Superpapa war, habe ich gesagt, ok, wir versuchen jetzt noch einmal ein gemeinsames Kind", erzählt die 37-Jährige im Interview mit Bunte.de. "Ich bin schon von seinen Vaterqualitäten überzeugt, wenn er da ist, ist er ein super Vater", erklärt sie, warum sie sich keine Sorgen macht, dass er für das gemeinsame Baby nicht da sein wird.

Alleinerziehend
Wie es jedoch aussieht, wenn der Nachwuchs im Frühjahr 2016 zur Welt kommt, weiß die Deutschtürkin selbst auch noch nicht. "Gemeinsame Elternrolle ist ein schwieriges Wort, grundsätzlich bin ich da die Hauptbezugsperson und Rafael ist jederzeit willkommen und darf sein Kind so oft er will besuchen", meint sie.

Vorfreude auf Danach
Nach dem komplizierten Beginn ihrer Schwangerschaft und den vielen Schlagzeilen rund um ihren Babybauch, ist Sabia schon froh, wenn sie alles endlich überstanden hat. "Mittlerweile freue ich mich wirklich. Am Anfang war das nicht so. Ich freue mich auch, wenn das alles endlich vorbei ist. Dieses schwanger, Bauch, kein Bauch, ich kann das nicht mehr hören", kann sie jedoch darüber lachen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.