Sinead O'Connor: Ihr Missbrauchsdrama

Beichte

Sinead O'Connor: Ihr Missbrauchsdrama

Sinead O'Connor wurde in den 90er-Jahren mit dem Hit "Nothing Compares To You" weltberühmt. Ihr damaliger Look, die raspelkurzen Haare und traurige, schöne Augen wurden zum Kult. Doch dass hinter der Trauer, die ihr im Video ihres Hits anzusehen ist, eine fürchterliche Erfahrung steckt, wusste lange Zeit nur sie alleine.

Gespräch

Jetzt hat Sinead öffentlich gemacht, was sie lange schon psychisch belastet. In einem Gespräch mit dem TV-Psychologen Dr. Phil erzählte sie, dass ihre Mutter sie Jahre lang psychisch und physisch missbraucht habe. Darum lief Sinead mit 13 von ihr weg, lebte ab da bei ihrem Vater.

Folterkammer

O'Connor erinnert sich: "Sie führte eine Folterkammer. Sie war eine Person, die es schön fand, wenn sie dir wehtun konnte." Die Erlebnisse führten bei Sinead zu einer Lebenskrise und Selbstmordgedanken. Auf die Frage, ob es etwas gibt, dass sie an ihrer Mutter liebe, meint sie entschlossen: "Was ich an meiner Mutter liebe ist, dass sie tot ist." Sie kam bei einem Autounfall ums Leben, als Sinead 19 Jahre alt war. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum