Sonderthema:

Howard Donald

© Photo Press Service, www.photopress.at

"Take That": Noch mehr Seitensprünge

Während Mark Owen mit den Folgen seiner Affären- und Alkoholgeständnisse zu kämpfen hat, bekommt er unerwartet "Beistand" - ganz nach dem Motto "Geteiltes Leid ist halbes Leid", scheint nun auch ein zweites Take That-Mitglied es mit der Treue nicht so ernst genommen zu haben. Howard Donald soll eine achtmonatige Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die er 2008 kennenlernte. Fies: Nicht er selbst gestand den Seitensprung, sondern Merith Van Onselen - die Affäre höchstselbst - plauderte es aus.

"Leidenschaftlicher Sex"
So sollen die beiden, die sich in einem Berliner Club unter dem Einfluss von Cannabis kennenlernten, eine leidenschaftliche Beziehung über Amsterdam und Großbritannien verteilt geführt haben - während seine Freundin mit der gemeinsamen kleinen Tochter zuhause in London auf in wartete. Van Onselen zur News of the World: "Der Sex war sehr leidenschaftlich und ich denkte, für usn beide fühlte es sich richtig an."

Wenn sie einander nicht sahen, waren sie durch heiße SMS und E-Mails dennoch ständig in Kontakt - auch wenn Donald ständig von Schuldgefühlen geplagt wurde. Angeblich stellte er Van Onselen sogar den Bandmitgliedern von Take That und einigen Mitgliedern seiner Familie vor.

Donald trennte sich schließlich von Marie-Christine Mußwessels, Van Onselen reichte Ende 2009 die Scheidung ein - doch die Leidenschaft war längst abgekühlt. "Howard hat noch immer sein Leben, seine Familie und Freunde. Für ihn hat sich kaum etws verändert, aber ich habe viel mehr riskiert," ist sie jetzt wütend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.