Tiger Woods äußert sich zu Skandalen Tiger Woods äußert sich zu Skandalen

Sex-Affären

© EPA

 

Tiger Woods äußert sich zu Skandalen

Der über Sex-Skandale gestolperte Supergolfer Tiger Woods (34) startet per PR-Offensive sein Comeback – nach drei Monaten des Stillschweigens, während ein Tsunami schlüpfriger Enthüllungen über ihn hereinbrach. Affären mit 14 Partygirls, Kellnerinnen, Pornostars oder Prostituierten wurden enthüllt. Jetzt bricht Woods sein Schweigen:

Woods' Pressekonferenz
Pünklich um 17 Uhr (MEZ) verliest Tiger Woods vor einer Handvoll Journalisten sein Statement. Er entschuldigt sich bei allen, insbesondere seiner Frau und seinen Kindern: "Ich war so dumm, so egoistisch - und so untreu. Ich bitte euch um Vergebung."

Er meint jedoch, in seiner Familie sei es nie zu häuslicher Gewalt gekommen: "Elin hat mich nicht geschlagen". Einzig Woods selbst, so sagt er, sei an allem Schuld: "Ich war untreu, ich hatte Affären. Ich bin die einzige Person, die hier die Schuld trägt."

Sein Ruhm und sein Geld hätten ihn seine Grenzen vergessen lassen. Dank seiner Kinder, so erklärt er weiter, hätte er aber wieder zu sich gefunden - nun will er professionelle Hilfe suchen!

Klinik-Aufenthalt
Woods sprach auch seinen Klinik-Aufenthalt von Ende Dezember bis Februar an. Die Vorwürfe, Drogen seien hierbei im Spiel gewesen, streitet er jedoch ab. Behandeln will er sich weiter lassen.

Er bittet, seine Familie in Ruhe zu lassen, da er die alleinige Schuld trägt und erklärt: "Ich schulde meiner Familie, dass ich ein besserer Mann werde."

Abschließend erklärt er: "Ich rechne nicht damit, dass ich dieses Jahr auf den Golfplatz zurückkehren werde"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.