Tina Ruland zieht sich für Peta aus

Zirkus-Kampagne

© Marc Rehbeck für PETA

Tina Ruland zieht sich für Peta aus

"Wildtiere gehören in die Freiheit und nicht in den Zirkus", ist Schauspielerin Tina Ruland überzeugt. Mit einer provokanten Kampagne der Tierschutzorganisation PETA will Tina ihren Standpunkt unterstreichen. Sie posiert nackt auf einem ungemütlichen, grauen Hocker. Unter eine schweren Kette sieht man Blut an ihrem gefesselten Knöchel.

Wildtierverbot
Tina Ruland fordert: "Die Bundesregierung soll endlich ein entsprechendes Gesetz verabschieden und diesen würdelosen Darbietungen in der Manege ein Ende setzen!"

Die 43-jährige Kölnerin utnerstützt damit eine PETA-Kampagne, in der die zuständige deutsche Ministerin aufgefordert wird, endlich tätig zu werden: Bereits 2003 hat der Bundesrat in einer Entschließung die Bundesregierung einstimmig beauftragt, einen Entwurf zu erarbeiten, der die Haltung von wildlebenden Tieren (insbesondere Affen, Elefanten und Bären) in Deutschland verbietet.

In Österreich wurde, wie in vielen anderen europäischen Ländern, längst ein Wildtierverbot ausgesprochen.

Tina Ruland nackt für Peta
Tina Ruland nackt für PETA. Foto: (c) Marc Rehbeck für PETA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.