Woods muss für Affären jetzt bezahlen Woods muss für Affären jetzt bezahlen

Teures Finale

© Reuters

 

Woods muss für Affären jetzt bezahlen

Mit 16 Sex-Affären sorgte Tiger Woods (34) für den wohl größten Skandal in der Golf-Geschichte – und für das Ende seiner Ehe mit Elin Nordegren (30) nach fünf Jahren. Die Scheidung ist eingereicht und damit die Schlacht um Woods’ Vermögen eröffnet.

Jetzt soll es zu einer Einigung gekommen sein. Laut Chicago Sun Times bekommt Elin satte 750 Millionen Dollar (615 Mio. Euro) für die öffentliche Demütigung der letzten Monate. Damit ist die Woods-Scheidung die zweitteuerste der Welt – nur Slavia Ecclestone erhielt noch mehr. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone musste ihr 843 Millionen Euro überweisen.

Streit ums Sorgerecht
Derzeit wird hinter verschlossenen Türen verhandelt. Denn: Elin will das alleinige Sorgerecht für die beiden Kinder, Tochter Sam (3) und Sohn Charlie (1). Doch Woods stimmt nicht zu, da Nordegren zurück in ihre Heimat Schweden auswandern will.

Der Webdienst TMZ berichtet, die Gespräche verliefen schlecht. Das Paar sei extrem gereizt gewesen. Jetzt reden die Anwälte. Woods habe dafür Thomas Sasser engagiert, der auf internationales Sorgerecht spezialisiert ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.