Nach Tigers Affären

Nach Tigers Affären

Woods und Nordegren geschieden

Die Ehe von US-Golfstar Tiger Woods und Elin Nordegren ist am Montag geschieden worden. Das Paar, das zwei Kinder hat, war fast sechs Jahre verheiratet. Woods war im vergangenen Herbst wegen zahlreicher Sexaffären in die Schlagzeilen geraten.

Woods und die Schwedin Nordegren gaben ihre Scheidung in einer schriftlichen Erklärung bekannt. "Wir sind traurig darüber, dass unsere Ehe nun vorbei ist, und wir wünschen dem Anderen das Beste für die Zukunft." US-Medien hatten seit längerer Zeit über die bevorstehende Scheidung spekuliert.

Elin fordert 750 Mio. Dollar
Die nun getrennten Ehepartner betonten, ihre erste Priorität sei nun das Wohlergehen der beiden gemeinsamen Kinder Sam Alexis (3) und Charlie Axel (1), das in "freundschaftlichen Gesprächen" geregelt worden sei. "Auch wenn wir nun nicht mehr verheiratet sind, bleiben wir doch die Eltern von zwei wunderbaren Kindern, deren Glück für uns beide immer von überragender Bedeutung sein wird", heißt es in der Erklärung.

Einem Bericht des US-Magazins "People" zufolge waren Woods und Nordegren am Montag persönlich vor einem Richter in Florida erschienen, um ihre Ehe scheiden zu lassen. Über die Scheidungsvereinbarung wurde nichts bekannt. "People" äußerte die Vermutung, die 30-jährige Nordegren könnte 100 bis 500 Millionen Dollar (79 bis 395 Millionen Euro) bekommen. Laut "New York Times" sollen sich die Forderungen der betrogenen Gattin auf 750 Millionen Dollar (617 Mio. Euro) belaufen.

Affäre mit Dutzenden Frauen
Der zuvor stets als Saubermann geltende Woods war im vergangenen November in die Schlagzeilen geraten. Nach einem nächtlichen Autounfall vor dem Anwesen der Familie kamen erste Berichte über eine Ehekrise auf. Mehr als ein Dutzend Frauen versicherten in der Folge, sie hätten eine Affäre mit dem besten Golfspieler der Welt gehabt. Woods zog sich daraufhin für einige Monate vom Turniersport zurück und unterzog sich einer stationären Therapie - Medienberichten zufolge wegen Sexsucht.

In einer öffentlichen Erklärung entschuldigte sich Woods bei seinen Fans für sein Fehlverhalten, wobei er offen ließ, worin dieses genau bestanden hatte. Woods verlor in der Folge mehrere lukrative Sponsoren. Der seit 1995 im Profi-Golf aktive Woods ist laut "Forbes" der erste Sportler weltweit, der in seiner Karriere mehr als eine Milliarde Dollar verdient hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.