Conchita Wurst am Life Ball-Plakat

Veränderung ist möglich

Conchita Wurst am Life Ball-Plakat

Conchita Wurst beherrscht nicht nur den diesjährigen Eurovision Song Contest, sondern auch den Life Ball. Die Diva mit dem Bart ziert nämlich als Gustav Klimts "Goldene Adele" die Plakate des schrillen Balles und setzt damit ein weiteres Mal ein Zeichen für Akzeptanz und Toleranz.  "Wir freuen uns wirklich sehr, dass Conchita mitgemacht hat", sagte Organisator Gery Keszler.

Video zum Thema Conchita am Life Ball Plakat

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Anspielungen
"Freiheit wächst wo Regeln brechen", "Akzeptanz ist eine Tochter der Freiheit" und "Heimat großer Töchtersöhne" lauten die Sprüche für die Life Ball-Plakate 2015. Ganz nach dem diesjährigen Motto "Gold - Ver Sacrum, Santa Primavera, Sacre du Printemps" wurde Kunstfigur Conchita mit Perücke von Starfotografin Ellen von Unwerth als Klimt-Gemälde in Szene gesetzt.

Nach dem Aufreger-Plakat mit einem nackten Transgender im Vorjahr ist das Sujet heuer weniger offenherzig. Wurst trägt - mit aufgestecktem Haar - ein goldenes Kleid, das in rund 1.250 Arbeitsstunden aufwendig händisch mit 13.000 Swarovski-Kristallen verziert worden ist. Eines der drei Sujets wurde mit der umstrittenen Zeile der neuen österreichischen Bundeshymne "Heimat bist großer Töchtersöhne" versehen. "Die Botschaft ist vielleicht subtiler, aber nicht weniger deutlich", unterstrich Keszler.

Mit den Plakaten soll nicht provoziert, sondern durch subtile Anspielungen und Wortwitz zum Nachdenken aufgefordert werden. "Ich habe also versucht, das Klimt-Gemälde nachzustellen - das hat sich ja eigentlich fast frevelhaft angefühlt. Ich liebe Klimt, seine Bilder mit all diesen Farben, dem Glamour und der Poesie", schwärmt die Fotografin. Auch Conchita ist begeistert von dem Ergebnis. "Es war ein sensationelles Gefühl, in dieses Kunstwerk von Kleid schlüpfen zu dürfen", freut sie sich.

Die Sujets werden heuer erneut von der Gewista in ganz Wien plakatiert. Daneben gibt es aber auch eine Möglichkeit, Conchita als Münze zu erwerben. Das Motiv wurde von der Münze Österreich in Form einer Life-Ball-Medaille in Gold gegossen, 50 Prozent des Verkaufserlöses gehen an den Verein Aids Life. Das Plakat selbst wird bei der Aids Solidarity Gala vor dem Fest am 16. Mai versteigert. 2014 wurden mit der Versteigerung des Originalfotos von David La Chapelle kaum zu toppende 180.000 Euro eingenommen.

Die spektakuläre Robe, die auf im Life-Ball-Plakat 2015 zu sehen ist, kann übrigens auch in einem eigenen Schaufenster von Swarovski Wien in der Kärntner Straße bestaunt werden. Das Schaufenster wurde dafür extra mit 24 Karat Blattgold in feinster Handarbeit ausgekleidet. Im Hintergrund findet sich das Motiv von Flora, der römischen Göttin der Blüte.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.