Gipfel-Treffen mit der Wurst

Wurst-Festspiele

Gipfel-Treffen mit der Wurst

Bill Clinton, Jean Paul Gaultier, Christina Perri: Alle reißen sich dieser Tage um die Wurst. Conchita (25) ist der Star am diesjährigen Life Ball. Nach dem „Boylesque Festival“ zum Aufwärmen mit Ehemann Jacques Patriaque (s. rechts) ist die Song-Contest-Siegerin seit Freitag hauptberuflich im Life-Ball-Fieber. Date mit Clinton. Schon um 8 Uhr ging es gestern los: In der Hofburg war ein Soundcheck für das „Red Ribbon Celebration Concert“ angesetzt. Im Rahmen der Charity-Gala stand am Abend auch ein Treffen mit dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton an. Davor hielt Conchy um 15.45 Uhr noch in der Hofburg (im Rahmen des TEDxAmRing-Kongresses) einen Vortrag zum Thema Toleranz. Eröffnungsstar. Auch heute ist Frau Wurst (um 12 Uhr im Ö1-Mittagsjournal) im Dauereinsatz. Sie bestreitet das große Finale der Balleröffnung am Rathausplatz. Um 23.10 Uhr, nach Ende der Fashionshow, singt die bärtige Lady in Glamourrobe Rise Like A Phoenix für Stars, Ball- und bis zu 40.000 Zaungäste. Um 23.50 Uhr wechselt sie dann direkt ins Rathaus, eröffnet dort „Heaven“, den größten Dancefloor des Charity-Balls. Ball-Stammgast. Für Conchita ist der Life Ball seit Jahren ein Fixpunkt. Sie ist zum achten Mal mit dabei. „Ich habe schon vor dem Song Contest gefragt, ob ich eh wieder kommen kann“, so Wurst zu ÖSTERREICH. „Ein Jahr ohne Life Ball geht für mich gar nicht!“

Wurst: »Ein Jahr ohne
Life Ball geht gar nicht«
ÖSTERREICH: Sie sind seit Jahren Stammgast, was bedeutet der Life Ball für Sie?
Conchita Wurst: Für mich ist er jedes Jahr ein Highlight, auf das ich mich wirklich freue. Ich bin zum achten Mal dabei. Ein Jahr ohne Life Ball geht gar nicht! Ich habe schon vor dem Song Contest gefragt, ob ich eh wieder kommen kann.

ÖSTERREICH: Sie gelten als Botschafterin für Toleranz. Ist Österreich seit Ihrem Song-Contest-Sieg toleranter geworden?
Conchita Wurst: Natürlich freue ich mich extrem über die vielen positiven Reaktionen. Aber eine Gesellschaft wird nicht über Nacht tolerant. Da haben wir noch einen langen Weg vor uns.

ÖSTERREICH: Seit Wochen singen Sie bei jedem Auftritt „Rise Like A Phoenix“, auch heute. Können Sie den Song selbst noch hören?
Conchita Wurst: Klar, und wie! Ich liebe dieses Lied. Ich könnte es noch die nächsten hundert Jahre singen!
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum