Keszler: Sein Countdown zum Life Ball 2008

Marathon

© TZ Österreich

Keszler: Sein Countdown zum Life Ball 2008

Lächelnd nimmt er die Spendenbox entgegen. Man merkt Life Ball-­Mastermind Gery ­Keszler (44) kaum an, unter welchem Zeitdruck er derzeit steht. In vier Tagen geht zum 16. Mal die weltweit renommierte Aids-Charity vor dem Wiener Rathaus über die Red-Ribbon-Bühne. „Der logistische Aufwand ist heuer enorm“, fasst Keszler kurz zusammen. Alleine zehn Termine absolvierte er gestern. „Ich bin um fünf Uhr früh aufgestanden.“ Sein Durchhalte-Motto bis Samstag: „Ich atme, ich lebe, ich schlafe!“

Für ÖSTERREICH öffnete der Ball-Chef seinen Terminkalender:

Mittwoch, 14. Mai: Tagwache so gegen sechs Uhr früh, dann gleich ins Büro. Dort wartet viel Koordinationsarbeit: Hotel­buchungen, Erstellung von Programm-Schedules für die Akteure und Gastro-Koordination. Heute kommt auch die Kollektion von Agent Provokateur aus London an und das Fitting der heimischen Promi-Models wie Niki Lauda im Rathaus beginnt.

Donnerstag, 15. Mai: Am Donnerstag werden die restlichen Austro-Promis – wie etwa ­Oscar-Regisseur Stefan Ruzowitzky – in die zarten Stoffe des Dessous-Labels gehüllt. Dann starten schon die Aufbauarbeiten der Riesenbühne am Rathausplatz inklusive Ufo-Inspektion und Landeprobe.

Freitag, 16. Mai: Jetzt wird es ernst. Zu Mittag landen die Stargäste aus aller Welt. Alan Cumming, das Designer-Duo Heatherette, Amanda Lepore und Debbie Harrie fliegen aus New York ein, Agent Provocateur-­Designer Joseph Corré und seine Crew reisen aus London an. ­Keszler nimmt seine Ehrengäste in alter Tradition am Flughafen Wien-Schwechat persönlich in Empfang. Am Nachmittag geht es für Keszler direkt zur Generalprobe für den ORF zurück an den Rathausplatz. Und um 19 Uhr begrüßt Keszler beim Ball-Cocktail im Nobelhotel Le Meridien.

Samstag, 17. Mai: Am Tag des Events ist Keszler von in der Früh bis in der Früh im Einsatz. „Mir bleibt eine halbe Stunde, um kurz in mich zu gehen“, so Keszler.

Um 12 Uhr findet die Pressekonferenz mit Kim Cattrall, Linda Evangelista und Joseph Corré im Hotel Imperial statt. Ab 19 Uhr startet dann der Red Carpet – der Life Ball 2008 kann beginnen!

Österreich als Vorreiter
Mittlerweile ist Österreich in Punkto AIDS-Charity mit dem Life Ball ein absoluter Vorreiter geworden. Seit 1992 im glanzvollen Wiener Rathaus beheimatet, schafft es die Spendenorganisation durch den Charity-Event jedes Jahr, eine beachtliche Summe Geld für HIV Positive und an AIDS erkrankte Personen zu sammeln. Insgesamt wurde ein Reinerlös von 9,6 Millionen Euro erzielt. In Anbetracht der stetig steigenden Zahl von positiven Menschen in Österreich natürlich immer noch nicht genug. Selbstverständlich bietet der Ball auch eine wichtige gesellschaftspolitische Aufklärung. Man kann an die Tabukrankheit nicht oft genug erinnern. Das diesjärige Motto ist "Love is infinite. Life is universal" - eine Hommage wie Liebeserklärung und an das Leben es achtvoll zu schützen.

Glam
Was wäre aber der Life Ball ohne Glanz. Stilsicher über den Catwalk vor dem Wiener Rathaus zu marschieren ist nicht nur für A-Prominente eine haarsträubende Angelegenheit. Das Who - is - Who der Szene gibt sich an jenem Abend stets die Klinke in die Hand. In den letzten Jahren hat der Life Ball auch dem Opernball den Rang abgelaufen. Kein Wunder: die diesjährigen hochkarätigen Gäste sind Mariah Carey oder Kim Catrall.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.