Ambros: „Meine Kinder werden Deutsche Ambros: „Meine Kinder werden Deutsche

Baby Blues

© Zeidler

 

Ambros: „Meine Kinder werden Deutsche"

„Wir haben wirklich lange herumgetan, aber jetzt ist es fix: unsere Babys kommen in München zu Welt!“

Wolfgang Ambros (57) Austropop-Titan mit Macho-Liedern (Baba und foi ned) und oft schrofferen Zügen – für die Liebe und vor allem für seine im Mai erwarteten Zwillinge (ein Bub, ein Mädchen) wird er ganz weich. Auf Wunsch seiner Lebensgefährtin Anne Reger (36) kommen die Babys nicht nahe dem Tiroler Weidring, wo die beiden eine Jahrhunderte alte Almhütte gerade babygerecht herrichten, sondern doch in Deutschland zur Welt.

„Das hat uns als Paar mehr zusammengeschweißt“
„Anne wollte unbedingt, dass unsere Kinder in München zur Welt kommen, weil sie selbst ja in München geboren wurde. Ich habe dann nachgegeben“, verrät er freudig im ÖSTERREICH-Gespräch.

Die Freude über die späte Vaterschaft ist zu groß, um daraus eine Staats-Affäre zu machen. Seit Sommer 2004 ist er mit der deutschen Psychologin liiert. Ein Leben zwischen Chiemsee, Wienerwald und Tirol, sowie den Ambros-Wohnsitzen in Griechenland und Kenia.

Aber auch ein Leben mit großen Schicksals-Schlägen. Im Herbst 2006 wird bei Ambros Krebs diagnostiziert. Ein monatelanger Kampf mit täglichem Spitals-Besuch. „Das hat uns als Paar noch viel mehr zusammengeschweißt“, sagt Reger. Trotzdem glaubte Ambros, der mit Gattin Margit schon einen Sohn (Matthias, 28) hat, lange Zeit nicht mehr an die Möglichkeit der Vaterschaft. „Aus bekannten Gründen kann ich ja eher keine Kinder mehr kriegen“, erklärte er noch Anfang 2009.

Umso größer die Freude über die Schwangerschaft und erst recht die Angst darum. Lange Zeit hat man das süße Geheimnis geheim gehalten. Nur die engsten Freunde wurden im Oktober bei der emotionellen Eröffnungs-Feier für sein Spital in Kenia eingeweiht. Man wollte erst alle Tests abwarten und erst dann darüber sprechen. „Doch solche Dinge lassen sich hierzulande nicht sehr lange geheimhalten“, ärgerte sich Ambros noch im November über Gratulationen.

Mittwoch singt Ambros Benefiz-Konzert in Wien
Seitdem haben sich der „Woiferl“ und vor allem seine Anne sehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Wenige Konzerte, kaum mehr Society-Auftritte und keinerlei Fotos mit Baby-Bauch. Nur gestern trat Ambros überraschend in Kitzbühel bei der Miss-Tirol-Wahl als Juror auf („Das war eine lange versprochene Zusage und ich stehe zu meinem Wort“). Anne blieb derweilen in Weidring. „Es wäre sicher spät geworden und somit vielleicht zu anstrengend für sie“, gibt sich Ambros fürsorglich. „Ihr geht es bestens. Wir freuen uns schon sehr darauf!“

Am Mittwoch singt er dann beim Haiti-Benefiz im Wiener Ronacher. Dazwischen fährt man einmal mehr nach Deutschland. „Anne hat am Montag eine Routine-Kontrolle im Münchener Spital.“

In jenem Krankenhaus, in dem Ende Mai die nächsten Thronfolger des Austropop-Kaisers geboren werden...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.