Assinger:

"Bergab und doch bergauf“

Assinger: "Was vorbei ist, ist vorbei"

Auf der Streif gibt es genau zwei Stellen, an denen der Athlet durchatmen, sozusagen kurz verschnaufen kann: im Brückenschuss, weil es dort eher ruhig dahingeht. Die Ausfahrt aus dem Lärchenschuss hin zum Abschnitt „Oberhausberg“ bietet eine weitere, allerdings verdammt kurze, Gelegenheit durchzuschnaufen. Höchstens ein tiefer Atemzug ist möglich, aber der reicht dann durchaus, um den Fokus wieder neu zu justieren.

Zukunftsorientiert
Ich habe es einige Male erlebt, wie ich an diesen Stellen von Gedankenblitzen durchzuckt worden bin. Diese kurzen „Blicke in die Vergangenheit“ bargen eine große Gefahr: Sie ließen mich öfter, als mir lieb war, verkrampfen und damit wertvolle Zeit verlieren. Was vorbei ist, ist vorbei. Angst – und in diesem Fall Verkrampfen – entsteht durch Zu-viel-Denken. Und wie ist es bei Ihnen mit dem Verkrampfen? Sie haben die Anfangsschwierigkeiten bravourös gemeistert und sind auf einem guten Weg auf Ihrer Abfahrtsstrecke. Wenn Sie in einem ruhigen Augenblick Ihren Weg bis zum aktuellen Punkt Revue passieren lassen, können Sie durchatmen, für einen Moment die Welt auch einmal ganz entspannt betrachten.

Aufmerksam
Trotz Sparmodus aufmerksam bleiben. Das ist es, was erfolgreiche Menschen auszeichnet! Bleiben Sie aktiv, wissbegierig, lernbereit und selbstkritisch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.