Babyplan: Lugners streiten

„Kein Verständnis!“

© Andreas Tischler

Babyplan: Lugners streiten

Richard Lugner denkt anlässlich seines 80. Geburtstags nochmal daran, ein Baby in die Welt zusetzen. Weil sich’s Freundin Anastasia (23) angeblich wünscht. Die 57 Jahre Altersunterschied – für die beiden kein Problem. Nur Anastasias Gesundheitszustand (sie litt unter Bulimie) müsse noch stabilisiert werden, um eine Schwangerschaft überhaupt erst zu ermöglichen.

Gratulieren Sie hier Lugner zum Geburtstag

Streit
Der Rest des Lugner-Clans, allen voran Ex-Frau Christina, zeigt aber wenig Verständnis. „Man sollte ein Kind grundsätzlich schon begleiten können“, führt sie ins Treffen. Und auch Tochter Jacqueline und ihr Freund Helmut Werner sind nicht amused: „Wir möchten derartige Aussagen nicht kommentieren. Da haben wohl andere Sachen mehr Priorität verdient.“

Christina Lugner 1/4

Christina Lugner

Dagmar Koller 2/4

Dagmar Koller

Artur Worseg 3/4

Artur Worseg

Marika Lichter 4/4

Marika Lichter

  Diashow

"Richard ist jetzt 80 Jahre alt … man sollte sein Kind grundsätzlich schon begleiten können. Wenn es maturiert, wäre er rüstige 100! Richard ist ein potenter Mann für sein Alter, aber auch Anastasia muss mal mit sich ins Reine kommen und gesund werden. So ein Kind erfordert Energie, Zeit und Kraft."

"Das ist doch nur ein Medien-Gag, der will nur wieder in der Zeitung stehen. Aber wenn’s ihm und ihr Freude macht, dann sollen sie es machen."

"Das ist völliger Nonsens. Der Richard ist zu alt und die Anastasia zu krank. Ich lehne so was völlig ab. Das Kind hat ja seinen Vater auch nicht mehr lang."

"Da bleibt mir die Sprache weg. Selbst wenn es biologisch möglich wäre, ist es verantwortungslos sondergleichen. Für ein Kind muss man auch sorgen und die Verantwortung tragen können! Überlegt er nicht, was er dem Kind da für die Zukunft antut? Das ist grobe Fahrlässigkeit."

VIDEO: Vorigen Monat feierten Lugner & Co Katzis Geburtstag

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung