13. Juni 2018 12:34
Abschied
Weber-Begräbnis: Nacktbilder statt Blumen
Am 29. Juni wird der Drahdiwaberl-Kreativkopf verabschiedet.
Weber-Begräbnis: Nacktbilder statt Blumen
© APA/WOLFGANG HAUPTMANN, Facebook

Am 7. Juni verstarb Stefan Weber, Kopf der Kult-Band Drahdiwaberl, im Alter von 71 Jahren. Er litt seit Jahren an Parkinson.

Letztes Geleit

Jetzt wurde bekannt, wie seine Trauerfeier aussehen wird. Am 29. Juni wird Weber in der Feuerhalle Simmering von seiner Familie und Freunden verabschiedet. In seiner Parte wird ein Hemingway-Spruch zitiert: "Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot." Als Hinweis steht vermerkt: "Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um Nacktfotos."

Passend zu Musiker Weber, der einmal sagte: "Es war schon immer mein Ziel, Drahdiwaberl zur extremsten und obszönsten Band zu machen - und ich glaube, das haben wir geschafft."

Diese Facebook-Seite ruft dazu auf, dass dieses das größte Rockstar-Begräbnis aller Zeiten werden solle.