Drogen-Beichte des Pop-Starlets

Nach Prügelei in Tirol

Drogen-Beichte des Pop-Starlets

Model, Sängerin, Alkohol- und Drogenwrack – das ist die zweifelhafte Karriere der Frontfrau der inzwischen aufgelösten britischen Band Girls Aloud. In der Silvesternacht stritt sie sich im edlen Schlosshotel Matzen in Reith im Albachtal so heftig mit ihrem Freund Theo de Vries, dass Gäste die Polizei alarmierten.

Sarah und ihr Freund mussten ins Spital gebracht werden: Sie mit dicker Lippe, er mit Bisswunden und blauem Auge: „Sie ist völlig ausgerastet“, gab er später an. Nun ist auch klar, warum: „Seit vier Jahren lebe ich einen Albtraum“, gestand sie jetzt der britischen Sun: „Ich bin Alkoholikerin und süchtig nach Zopiclon, einem starkem Schafmittel. Eine tödliche Mischung.“

Amy Winehouse starb an diesem Drogencocktail
Daran ist auch Sängerin Amy Winehouse zugrunde gegangen: „Poor Amy – sie lebte um die Ecke von mir in Camden“, erzählt Sarah, die sich nach dem Eklat in Tirol von Theo de Vries trennte und zurück nach London reiste.

Sarahs Alkohol-Probleme kamen parallel zum fulminanten Erfolg mit der Girl-Band: „Der Ruhm, die Partys, ich habe alles voll ausgekostet.“ Fotos von Sarah mit einer Whiskey-Flasche in der Hand waren an der Tagesordnung: „Täglich eine Flasche – nachts konnte ich dann nicht schlafen.“

Sie ließ sich Zopiclon verschreiben, ein starkes Schlafmittel: „Zuletzt war meine Sucht einfach nicht mehr zu stoppen.“ Schauspieler Heath Ledger (The Dark Knight) starb an einer Überdosis Zopiclon und Antidepressiva: „Ich trank, weil ich mich trotz des Erfolges völlig isoliert fühlte“, sucht sie nach einer Erklärung.

Im Oktober ließ sie sich in eine Entzugsklinik in Kapstadt in Südafrika einweisen: „Drei Wochen brauchte ich, um nach dem Zopiclon-Entzug erstmals wieder schlafen zu können.“

Nach der Reha traf sie auf Theo de Vries, ein fatales Wiedersehen: De Vries, ein ehemaliger Sonnenbrillen-Verkäufer, nahm Kokain, trank, ein Ex-Junkie wie sie: „Meine Freunde warnten mich vor Theo – liebe keinen Ex-Junkie, sagten sie.“ Sarah hörte nicht auf sie: „Ich dachte, ich hätte meine Lektion gelernt, wäre stark genug nach dem Entzug.“

War sie nicht: Sie trank wieder, griff abermals zu Pillen. Nur 90 Tage war sie trocken: „Plötzlich war es wieder einmal Hölle und zurück.“

Der Luxus-Weihnachtsurlaub in Österreich sollte das ändern. Doch in der Silvesternacht entglitt die Lage völlig: „Ich ärgere mich über mich selbst. So sehr habe ich mich bemüht, hart und nüchtern zu bleiben, dann das.“ Im Suff kam es zur Silvesterschlacht: „Theo hat mich so aufgeregt, ich war wie unter Schock“, sagt sie, dann folgten die Fäuste.

Nun ist Sarah entschlossen, nicht wieder rückfällig zu werden: „Es ist meine letzte Chance, mein Leben wieder auf Kurs zu bringen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.