Sonderthema:
Duell: Tanzen um jeden Preis

TV-Show

Duell: Tanzen um jeden Preis

Eins gleich vorweg: die besten Ideen für TV-Shows kommen meist aus Holland oder aus den USA. Und wenn von prominenten Tanzturnieren die Rede ist, kann wiederum Großbritannien punkten (Strictly Come Dancing). Doch bekanntlich nützt die beste Idee wenig, wenn’s an der Umsetzung mangelt. Hier ist wiederum der ORF spitze, denn die Herrschaften am Küniglberg sammeln gern die besten Ideen ein und machen daraus ihr eigenes Ding. So auch bei Dancing Stars, doch das heimische Erfolgsformat bekommt nun von der RTL-Version Let’s Dance Konkurrenz. Doch welche Show ist besser? Wer hat die lustigeren Gags? Wer die meisten Lacher? Welche Sendung bietet mehr Sensationen? Und, natürlich: Wo gibt’s mehr Glamour? Es beginnt also das große Zittern und Rittern um den Sieg am TV-Parkett. Doch ein erster Vergleich lässt schon erahnen, welcher Sender die Nase vorn hat...

Show vs. Seriosität
Der Ex-Profi-Leichtathlet Lars Riedel, der Ex-Boygroup-Sänger Marc Terenzi (der Ex-Mann von Sarah Connor), die Ex-Profisportlerin Magdalena Brzeska und die Ex-„Monrose“-Sängerin Mandy Capristo – ein kurzer Blick auf die deutschen Tanz-Promis zeigt, dass hier die versammelte „Exen“-Fraktion antritt. Denn es ist kein großes Geheimnis, dass sich der eine oder andere abgetakelte Promi mit Samba, Salsa & Co einen frischen Imagekick samt fetter Gage ertanzt. Das heißt aber auch, dass Stars, die noch gut im Geschäft sind, keine Lust aufs Tanzen haben. So weit, so schlecht. Freilich: Im Vergleich mit so manchem Ösi-Tänzer sind manche deutsche Stars glamouröser. Germany’s-Next-Topmodel-Finalistin Rebecca Mir zum Beispiel ist eine Augenweide. Im ORF sucht man ein Pendent leider vergebens, denn hier sind junge, sexy Parkettfeger Mangelware. Natürlich einmal abgesehen von der Moderatorin Mirjam Weichselbraun, die die schrillen Töne ihrer deutschen Kollegin Sylvie van der Vaart mit fröhlicher Routine und natürlichem Charme wett macht.

Schmähoffensive
Überhaupt setzt man am Küniglberg auf Kompetenz, zumindest bei der Jury. Mit Nicole Burns-Hansen, Thomas Schäfer-Elmayer, Hannes Nedbal & Balázs Ekker sind gleich vier Tanzprofis dabei. „Beim ORF geht’s ums korrekte Tanzen, bei RTL dreht sich alles um die Show“, urteilt ein Branchenkenner. Tatsächlich sitzen bei Let’s Dance außer dem Turnier-Wertungsrichter Joachim Llambi wenig Fachkundige am Jury-Podium. Die Vorjahressiegerin & Neo-Jurorin Maite Kelly dürfte aber mit Witz und Schlagfertigkeit punkten.

Auf den Mund g’fallen sind wir Ösis freilich auch nicht. Das Komödiantische ist nämlich längst so was wie das Markenzeichen von Dancing Stars. Und mit Brigitte Kren & Katerina Jacob holte der ORF zwei absolute Schmähgranaten an Bord. Humor hat natürlich auch Dolly Buster. Doch mit der vollbusigen Porno-Produzentin hängt sich der ORF weit aus dem Fenster. Stichwort: öffentlich-rechtlicher Auftrag und so. Mit solchen Aufregern kann die deutsche Konkurrenz nicht aufwarten. Dafür mit Joana Zimmer, der blinden Sängerin.

Let`s Dance
Populär. Ab 14. März beglückt uns RTL jeden Mittwochabend um 20.15 Uhr mit zwölf Tanzpaaren. Im Vorjahr sahen durchschnittlich 200.000 Österreicher die Show.

  • Starfaktor: Junge, fesche Promis im knappen Tanzkostümchen sorgen für viel Sex-Appeal. Doch statt großer Namen gibt‘s viele Ex-Casting-Sternchen und die üblichen RTL-Promis. ★★★★
  • Ausstattung: Aufwendige Kostüme und eine tolle Bühnenkulisse sorgen für super Showeffekte. Doch Live-Band gibt‘s leider keine. ★★★
  • Unterhaltung: Show und Effekte zählen oft mehr als tänzerisches Können. Charmante Plaudertaschen wie in Österreich werden jedoch kaum geboten. ★★★

Dancing Stars
Quotenhit. Ab dem 9. März schickt der ORF wieder jeden Freitag (ab 20.15 Uhr) zwölf Tanzpaare in den Ballroom am Küniglberg. Bei der Vorjahresstaffel verfolgten bis zu 900.000 Seher die beliebte Show.

  • Starfaktor: Mit Katerina Jacob, Eva Maria Marold und Brigitte Kren setzt der ORF voll auf die Schmähkarte. Und natürlich auf Quoten-Ass Dolly Buster. ★★★★
  • Ausstattung: Die Ballroben stammen gewöhnlich von englischen Designern. Es gilt der Dresscode: dezent sexy. ★★★★
  • Unterhaltung: Der ORF leistet sich wieder eine tolle Live-Band unter der Ägide von Thomas Rabitsch. Und die Jury stellt keine Promis bloß, sondern verzeiht Fehltritte mit einem Augenzwinkern. ★★★★★

Diashow Dancing Stars 2012 - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

Dancing Stars - Die ersten Schritte

1 / 19

Autor: Daniela Prossliner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.