Sonderthema:
Erste Star ist da! Olivia Newton-John

Pink Ribbon Night

© TZ Österreich/Singer

Erste Star ist da! Olivia Newton-John

Olivia Newton-John hat einen Traum: Sie wünscht sich eine Welt ohne Brustkrebs. Dafür engagiert sich der Hollywood-Star, der 1992 selbst mit der Schockdiagnose konfrontiert wurde, weltweit.

Aus diesem Grund kommt Newton-John auch nach Wien: Denn morgen, Donnerstag, steigt in Schönbrunn die Pink Ribbon Night (Der Reinerlös kommt der Österreichischen Krebshilfe zu Gute). Die Grease-Ikone wird hier live performen.

Im Talk spricht sie über ihre Wien-Visite:


ÖSTERREICH: Frau Newton-John, Sie singen morgen bei der Pink Ribbon Night in Schönbrunn. Was bedeutet Ihnen dieser Auftritt? 

Olivia NEWTON-JOHN: Ich freue mich besonders darauf, meine Songs "Magic" und "Grace & Gratitude" von meinem neuen Album, und "Physical" in einer ganz speziellen Version extra für die Pink Ribbon Night in Wien performen zu können. Ich hoffe, dass ich durch meinen Auftritt nicht nur mehr Bewusstsein für die Brustkrebsvorsorge schaffen kann, sondern auch auf die Wichtigkeit der monatlichen Selbstvorsorge aufmerksam machen kann.

ÖSTERREICH: Sie haben 1992 die Schockdiagnose Brustkrebs erhalten. Wie haben Sie den Knoten entdeckt?
NEWTON-JOHN: Ich habe bei einer Selbstuntersuchung einen Knoten in meiner Brust entdeckt. Es war für mich eine schwere Zeit, denn just am Wochenende der Diagnose habe ich auch meinen Vater an Krebs verloren. Ich habe anfangs dumme Witze gemacht und gelacht. Mein Weg, mit der Krankheit umzugehen. Ich hatte sehr viel Angst, aber ich habe beschlossen, alles zu tun, um diese Krankheit zu bekämpfen.

ÖSTERREICH: Mit welchen Therapien?
NEWTON-JOHN: Mit der östlichen und westlichen Medizin. Ich entschied mich – nach einer Brust-OP, Rekonstruktion und acht Monaten Chemotherapie – auch zur Akupunktur.

ÖSTERREICH: Sie präsentieren in Wien Ihr neues Album „Grace & Gratitude“, das ab 1. Oktober im Handel ist.
NEWTON-JOHN: "Grace & Gratitude" ist sehr speziell für mich, weil ich es in einer Phase meines Lebens geschrieben habe, in der ich Heilung gebraucht habe. Musik ist eine gute Therapie für mich. Und es ist sehr wichtig für mich, dass vom Verkauf jeder CD zwei Euro Reinerlös an die Österreichische Krebshilfe gehen. So möchte ich auch den Frauen etwas zurückgeben, denn die CD wurde dafür gemacht, die ganze Person zu heilen.

Autor: Phillip Melchers
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.