Ex-Miss-Austria kämpft um ihr Leben

Krimi um Unfall

Ex-Miss-Austria kämpft um ihr Leben

Eine der schönsten Frauen Österreichs, Ena Kadic (26), ringt in der Universitätsklinik Innsbruck mit dem Tod. Die Miss ­Austria 2013 wurde vergangenen Freitag unterhalb der Aussichtsplattform am Innsbrucker Bergisel schwer verletzt von zwei Studenten aus Deutschland und Italien (26 und 27 Jahre) gefunden. Sie leisteten der Verletzten sofort Erste Hilfe.

>> Missen unter Schock: So reagieren Enas Kolleginnen. <<

Die bildhübsche Brünette hatte sich gegen 13.30 Uhr noch schwer benommen telefonisch bei ihrem Bruder gemeldet. Sie liege unterhalb der Aussichtsplattform und sei schwer verletzt. Ihre Mutter alarmierte die Rettungskräfte. Die Tirolerin wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 1 mit einem 30-Meter-Tau geborgen und in die Klinik geflogen.

Video zum Thema Ena Kadic kämpft um ihr Leben
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schönheit liegt auf der Trauma-Intensivstation
Dort liegt Ena nun im kritischen Zustand auf der Trauma-Intensivstation. Die Ärzte kämpfen um ihr Leben. Laut den Ermittlern sind die Hintergründe des tragischen Unfalls mysteriös: „Wir wissen nicht, ob die 26-Jährige am Bergisel unterwegs war oder irgendwie durch den Wald gelaufen ist. Fakt ist, dass sie rund 30 Meter unterhalb der Aussichtsplattform am sogenannten Drachenfelsen zu liegen kam.“ Angeblich wollte sich die Ex-Miss dort mit einem Mann treffen. Ihr Trainingspartner dürfte sie – laut Handyauswertung – zuletzt gesehen haben. Er weilt aber derzeit im Ausland und kann erst Montag befragt werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Mehr dazu: Rätsel um Unfall-Ursache.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.