Video zum Thema Reinhard Fendrich in der Stadthalle
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Tourstart

Fendrich: 
Politshow 
nach Diebstahl

„Überhaupt nix wär passiert. Wenn net des depperte Hofer-Plakat da g’standen wär. ‚So wahr mir Gott helfe.‘ So ein Blödsinn. Mir hätte er helfen sollen!“ Starker Polit-Rock von Rainhard Fendrich (61), beim Tourstart in der Wiener Stadthalle. Vor 8.000 Fans textet der Austropop-Gigant unter Standing Ovations den Klassiker Zweierbeziehung kurzerhand zum Anti-Hofer-Song um. Nach einer kurzen Geburtstagspause („Ich werde ruhig feiern und dabei würdevoll hinnehmen, dass ich auch schon 62 bin.“) dann ab 2. 3. auch bei zwölf weiteren Österreichkonzerten.

„Trump führt zum Chaos“. Nicht der einzige Politaufreger einer sensationellen, 28 Song starken Hit-Show. Im neuen Lied Wer schützt Amerika fand Fendrich trotz krächzender Stimme (Kehlkopfentzündung) harte Worte gegen Trump: „Der amerikanische Traum kann auch zum Albtraum werden, wie wir sehen. Dieser Mensch – ich sage noch Mensch – hat die Anmutung eines Diktators. So lustig kann die Frisur gar nicht sein. Jetzt erkennt endlich auch Europa, wohin es führt, wenn Rechtspopulismus in die Realität umgesetzt wird: nämlich ins Chaos.“

»Geburtstag werde ich würdevoll hinnehmen«

Im Vorfeld seines bereits 29. Stadthallen-Konzerts kassierte Fendrich für den Nummer-eins-Hit Schwarz Oder weiß zum bereits 40. Mal Gold. Platz dafür hätte er, wie er im oe24.TV-Interview verrät, noch genug: „Mir wurden unzählige Goldene Schallplatten gestohlen. Manche tauchen dann auf eBay auf.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.