Missen-Krieg ums BZÖ

Wirbel um Sandra Seidl

Missen-Krieg ums BZÖ

Sandra Seidl, Miss Earth Austria 2012, tritt bei den Wiener Landtagswahlen für das BZÖ an. Miss Earth-Geschäftsführerin Sina Schmid erwägt deswegen eine Klage. Immerhin wird mit ihrer Marke - sie ist Lizenznehmerin - für eine politische Partei geworben. Von Sandras politischer Einstellung zeigt sie sich auch überrascht: "Das ist ihre freie Geschichte."

Video zum Thema „Missen“- Krieg ums BZÖ!

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Dass Sina Schmid rechtliche Schritte erwägt, überrascht Seidl: "Ich habe gestern noch mit ihnen gesprochen und sie haben gesagt, sie werden es nicht tun. Deswegen wundert es mich jetzt. Aber, okay, die Miss Earth ist eine eigenständige Kooperation und wir haben den Namen nicht beschmutzt."

Parteikollege Cyril Radlher erklärt, wie er seine Rolle und jene von BZÖ-Miss Sandra sieht: "Wir treten natürlich gemeinsam auf. Wir sind, sozusagen, auch ein Eyecatcher und das ist auch sehr wichtig. Jede Politik braucht ein Zugpferd. Das versuchen wir zu sein."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.