Models sexy in der City

Nackt mit Dior

Models sexy in der City

„Austria’s Next Topmodel“ auf PULS 4 (20.15 Uhr) geht heute in Runde 2, schon in dieser Sendung steht das gefürchtete Nackt-Shooting an. Die Mädels sollen vor der Kamera von Hubertus von Hohenlohe über den Dächern von Wien blank ziehen, nur eine Dior-Bag darf notdürftig die Brüste verhüllen.

Zu viel Haut für Salzburgerin Michaela (21), Berufswunsch Religionslehrerin: „Das ist mir zu freizügig!“ Vermeintlich aber ein Klacks für die Grazerin Sabrina Rauch (21), die ja auch schon zuvor vor einer Kamera blank gezogen hat (ÖSTERREICH berichtete).

Und tschüss
Aber nix da: Die Kritik für deren Foto fällt verheerend aus, vor allem das überdimensionale Tattoo am Bauch kommt bei der Jury gar nicht gut: „Das große Tattoo ist bei eleganten Motiven unerwünscht!“, meint Star-Designer Atil Kutoglu. Und auch Fotograf Hubertus von Hohenlohe ist kein Fan der steirischen Kandidatin: „Sabrina geht gar nicht für Fotos. Ihr Gesicht ist zu schmal!“ Ähnlich Moderatorin Lena Gercke: „Da fehlt sehr viel Modelliges an Sabrina.“ Fazit: Heute muss das Nacktmodel raus!

Diashow Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

ANTM

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

Austrias Next Topmodel Casting in Salzburg

1 / 12

Autor: (böko)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.