Ö3-Star Gernot Kulis geht in Karenz

Auszeit

© Erich Reismann

Ö3-Star Gernot Kulis geht in Karenz

Am kommenden Freitag tritt er als Hans Krankls "Zauberer" in Das Match (17.45 Uhr, ORF 1) gegen die deutsche Auswahl an, dazwischen absolviert er Auftritte mit seiner Kabarett-Truppe Comedy Hirten – und dazu unterhält er täglich ein Millionenpublikum als Ö3-Callboy und Professor Kaiser im Ö3-Wecker: Gernot Kulis (33) ist derzeit Hansdampf in allen Gassen.

Weiter on air
Jetzt gönnt sich das Comedy-Gehirn von Ö3 eine Auszeit, geht von 1. Juni bis 31. Mai 2011 in "Bildungskarenz". "Nach zehn Jahren wird es eine neue Zusammenarbeit mit Ö3 geben", bestätigt Gernot Kulis im ÖSTERREICH-Talk.

"Ich werde dem Hörer aber nicht abgehen, produziere weiter den Callboy und Professor Kaiser", gibt er besorgten Fans Entwarnung. Nur die tägliche Redaktionsarbeit fällt für ihn weg. "Ich muss mich an keinen Dienstplan mehr halten."

Solo mit Stand-up
Grund für die Karenz ist Kulis neues Projekt: "Ich bilde mich sozusagen kabarettistisch, auf der Bühne weiter, und bastle an meinem ersten Solo-Kabarett", verrät er. "Ich will Stand-up machen. Mein Ziel ist es, Anfang 2011 damit Premiere zu feiern."

Die Comedy Hirten werden auch weiter on Tour sein. "Wir werden zentrierter, alle Termine in zwei Monaten, auftreten."

Werbedeal verlängert. Alles was Gernot Kulis derzeit anfasst, wird zum Erfolg. Seine Streitereien mit Krankl bei Das Match sind Kult – die dazu laufende MediaMarkt-Werbung, in der Krankl als "Blödmann" Mut zu Humor beweist, ein echter Renner.

Kein Wunder also, dass der Konzern auch in Zukunft auf die Marke Kulis setzt. Vier weitere Spots sollen mit dem Comedy-Star produziert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.