Schell:

Neue Liebe & Baby

Schell: "Maximilian würde sich freuen"

Es sorgte für ordentlich medialen Rummel, als die Witwe von ­Oscarpreisträger Maximilian Schell († 83) ihre Schwangerschaft öffentlich machte. Schließlich ist der Kindesvater Kari Noé (47) der Großcousin von Iva Schells (38) verstorbenem Ehemann. „Jeder kann denken, was er möchte. Zu Maximilians Lebzeiten war ich noch viel mehr mit Meinungen und Vorurteilen von außen konfrontiert. Kari und ich sind Vater und Mutter für das Kind. Dar­um geht es. Außerdem denke ich, dass es Maximilian freuen würde“, so Iva Schell im Interview mit MADONNA.

Zukunft. Für Schell ist es nach ihrer Tournee mit André Rieux jetzt erst einmal wichtig, zur Ruhe zu kommen und die Schwangerschaft zu genießen – und vor allem zu schauen, was die Zukunft bringt. „Da die Schwangerschaft doch überraschend kam, liegt der Fokus erst mal ganz auf dem Kind und darauf, unsere Partnerschaft weiter zu festigen. Alles Weitere ist offen. Ich könnte mir auch irgendwann eine Hochzeit vorstellen“, so Schell über ihre Pläne mit Freund Kari Noé.

Das ganze Interview mit Iva Schell lesen Sie am Samstag in MADONNA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.