Stamboli: Liebestalk zum Valentinstag

Frisch verlobt

Stamboli: Liebestalk zum Valentinstag

Verliebt, verlobt – und bald verheiratet: Seit Ende 2013 sind Ex-Miss-Austria Carmen Stamboli (32) und René Otto Knor (43) ein Paar. Am Opernball stellte der NLP- und Lebens-Coach seiner großen Liebe jetzt die Frage aller Fragen. Und sie sagte freudestrahlend Ja. Heute feiern die beiden zum ersten Mal als offiziell Verlobte Valentinstag.

Traumhochzeit
„Wir waren beim Antrag beide total überwältigt“, erzählen Stamboli und Knor im ÖSTERREICH am SONNTAG-Interview (s. rechts). Heiraten will man „vielleicht“ in Las Vegas, kirchlich in Österreich. Und allzu viel Zeit soll zwischen Verlobung und Hochzeit nicht verstreichen. Warum auch: Nicht nur hat Carmen bereits ihr Kleid, die zwei leben auch jetzt schon wie ein eingespieltes Ehepaar.

Lovestory
René Otto Knor und Carmen Stamboli lernten sich über ­einen gemeinsamen Freund kennen, im Flugzeug. Sie war gleich Feuer und Flamme für seine Coaching-Passion und bald auch für ihn. Von Anfang an verband sie die große Lust am Reisen. Bei der Nacht der 1000 PS gaben die zwei ihr Pärchen-Debüt. Inzwischen sind sie nicht nur privat, sondern auch beruflich unzertrennlich. Sie arbeitet in seiner Akademie als Lebens-Coach (www.nlpakademie.at).

Babyträume
Privat leben die zwei das klassische Patchworkfamilien­modell. Knor hat bereits eine 13-jährige Tochter, Vivian, Stamboli ist deren erste Ansprechpartnerin in Sachen „Frauen-Schnickschnack“. Gemeinsamer Nachwuchs ist für die Zukunft aber „unbedingt“ geplant.

Der Doppeltalk: "Heiraten vielleicht in Las Vegas"

ÖSTERREICH: Sie sind frisch verlobt. Ist der heurige Valentinstag damit noch einmal etwas Besonderes?
Carmen Stamboli: Der Valentinstag ist bei uns immer ein wichtiger Tag. Meistens gehen wir chic essen, vielleicht ins Do & Co, das ist unser Lieblingsrestaurant. Ich versuche, meinem Partner die Zärtlichkeit und Liebe das ganze Jahr über entgegenzubringen. Am Valentinstag wird das Ganze dann aber noch einmal betont.

ÖSTERREICH: René, Sie haben Carmen den Heiratsantrag am Opernball gemacht. Warum gerade dort?
René Otto Knor:
Ich finde, das passt einfach zu Carmen. Sie liebt dieses Prinzessinnenhafte. Und ich wollte sie überraschen. Ich habe ihr gesagt, ich komme nicht mit auf den Opernball. Carmen ist mit Freundinnen hin. Die Idee war, dass sie die Worsegs um 23.30 Uhr aufs Parkett locken. Und dann bin ich da und mache den Antrag. Aber wer war die Zweite, die ich bei meiner Ankunft gesehen habe? Carmen. Das hat den Plan etwas durcheinandergeworfen.
Stamboli:
René hat mir dann gesagt, wir müssen auf die Tanzfläche. Das war mir schon ein bisschen suspekt, weil die so vollgestopft war. Und dann packt er den Ring aus, kniet sich nieder und fragt mich. Ich war total überrascht und wahnsinnig überwältigt.

ÖSTERREICH: Wann haben Sie beide gewusst, dass Sie füreinander bestimmt sind?
Stamboli:
Wir haben schnell gemerkt, dass es bei uns passt. Der René hat gleich am Anfang mal zum Spaß gesagt, dich werde ich auch nicht mehr los.
Knor:
Ich habe tatsächlich relativ früh gewusst, dass Carmen die Frau ist, mit der ich mein Leben verbringen muss. Der Wunsch ist immer stärker geworden. Wenn wir in einem Hotel waren und die Rezeptionistin gesagt hat: „Ihre Frau ist schon vorgegangen!“, hat sich das sehr gut und stimmig angefühlt.
Stamboli:
Bei mir war das genauso. Es war ein gutes Gefühl, wenn mich Leute auf Reisen mit „Mrs. Knor“ angesprochen haben. Dazu haben wir die gleichen Lebensziele, sind uns von der Art sehr ähnlich und kompatibel. Es ist einfach ein gutes Miteinander.

ÖSTERREICH: Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, wann und wie Sie heiraten wollen?
Knor:
Ich glaube, dass man Dinge, die man ins Rollen gebracht hat, nicht allzu lange rauszögern soll. Wir wollen bald heiraten. Vielleicht wird es Las Vegas. Kirchlich heiraten wir dann hier.
Stamboli:
Nachdem wir sehr gerne reisen, haben wir uns überlegt, eine Hochzeit in Vegas mit einer Brasilienreise als Vor-Flitterwochen zu kombinieren. Las Vegas ist einer unserer Lieblingsplätze. Ich habe gleich am Tag nach dem Heiratsantrag ein Hochzeitskleid von Barbara und Ingrid Beran bekommen. Das ziehe ich dann aber lieber in der Kirche an. Würde ich es nach Amerika mitnehmen, hätten im Koffer sonst höchstens noch Flipflops Platz.

ÖSTERREICH: Sie arbeiten beide als Coaches. Was ist Ihr Rezept für ein glückliches Leben – und Miteinander?
Knor: Kommunikation, Toleranz, Wertschätzung, die Bereitschaft, Bedürfnisse anzunehmen und zu erfüllen. Viele versuchen, als Paar Dinge sehr rasch herbeizuführen, und wenn es nicht klappt, wird gestritten. Ich habe etwas sehr Schönes von Carmens Familie mitgenommen: Wir haben das ganze Leben lang Zeit. Das macht vieles leichter.
Stamboli:
Was uns auch verbindet, ist der Humor. Dadurch wird alles aufgelockert, und man kommt selbst in Stresssituationen wieder auf einen gemeinsamen Nenner. Ich klebe auch regelmäßig kleine Herz-Post-its auf Renés Bücher, in die Küche oder auf seine Tasse. Von ihm bekomme ich A4-Blätter vollgefüllt mit Liebesbotschaften.

ÖSTERREICH: Sind Kinder bei Ihnen ein Thema?
Knor: Ich habe schon eine Tochter, aber ich wünsche mir Kinder mit Carmen.
Stamboli:
Ich auch. Ich sehe, wie viel ich von meiner Familie bekommen habe, und möchte das mit René an unsere Kinder weitergeben. Renés Tochter ist oft bei uns, sie probiert dann meine Schuhe und Kleider, wir machen Maniküre, Pediküre, lauter Frauen-Schnickschnack. Mutter gibt’s nur eine, wir sind beste Freundinnen.

Astrid Hofer

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.