Strache: Liebes-Comeback? Strache: Liebes-Comeback?

Mit Ex-Freundin

© Fuhrich

 

Strache: Liebes-Comeback?

Der Himmel zeigte sich gestern Nachmittag noch wolkenvergangen, zu ebener Erd’ war die Stimmung schon sonnig ausgelassen. Das lag nicht allein am Prosecco oder Aperol Spritz, den so mancher Promi schon intus hatte – sondern auch am Umstand, dass es endlich wieder ein neues Tuschel-Thema gab.

Dafür sorgte einer, der inmitten der Wörthersee-Society gestern beim Beach-Volleyball in Klagenfurt am quietsch-vergnügtesten strahlte: HC Strache (40), politisch gerade aus der Versenkung aufgetaucht – und offenbar auch liebestechnisch wieder auf dem Comeback-Trip.

Baggern am See
Denn: Es gibt offenkundig eine neue (alte) Frau in seinem Leben. Für Außenstehende war das mit freiem Blick nicht erkennbar, denn die Haarfarbe seiner Begleitung hat sich nicht merklich verändert. Strache bevorzugt Blondinen (oder sie ihn). Jedenfalls: Der FP-Chef tauchte beim Baggern am Sandstrand mit Andrea Aigner auf – und das Paar vermittelte den Anschein, dass sie nicht allein sein Mitbringsel zum Society-Event ist. Nein, da hat sich wieder was angebahnt ...

Andrea Aigner? Den Namen kennen wir doch? Stimmt, sie war bis vor einem Jahr die Frau an der Seite des obersten Blaublutes.

Drei Jahre lang währte die Beziehung zu der heute 25-jährigen Disco-Bekanntschaft aus der Babenberger Passage. Sie begleitete ihn zum Opernball, stand neben ihm auf der Bühne, wenn er wahlredete, die FP-Parteizeitung nannte sie aufmunternd „ein blitzgescheites Wachauermädl“.

Dann war Schluss
Am 13. August 2009 bekannte sie in ÖSTERREICH: „Korrekt, ich befinde mich in keiner Beziehung mehr.“

Strache, kein Kind von Traurigkeit, fand bald blonden Ersatz, flirtete im Herbst mit Ex-Miss-Austria Tatjana Batinic (25).Knapp vor dem Heiligen Abend 2009 präsentierte er dann der Gesellschaft Sissy Atzlinger (26) als seine neue Partnerin. Überraschung: Sie ist ebenfalls semmelblond wie Asterix.

„Aus“ nach halbem Jahr. Sechs Monate – und viele Hunderte Facebook-Mitteilungen – später war das Paar dann auch schon wieder Geschichte. Anfang Juni trennte sich die um 15 Jahre jüngere Welserin von ihrem Lover. Offizielle Begründung: Sie lebe in Graz, wo sie Zahnmedizin studiert, er arbeitete primär in Wien. Eine Wochenend-Beziehung von vielen, die in die Brüche ging.

In die entstandene Lücke könnte jetzt Andrea Aigner geschlüpft sein. Insider sehen den Auftritt der beiden am Wörthersee programmatisch. Hier will jemand etwas verkünden, wohl ein Liebes-Comeback.

Gemeinsam wollten sich die beiden nicht fotografieren lassen. Aber Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler raunte Strache zu: „Wir sind wieder zusammen“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.