Thomas Musters intime Hochzeit Thomas Musters intime Hochzeit

Ja-Wort in der Stmk

Thomas Musters intime Hochzeit

Vor vier Jahren lernte Ex-Daviscup-Held Thomas Muster die Kauffrau Caroline Ofner kennen. Da feierte sie ihren 25. Geburtstag. Auf den Tag genau vier Jahre später gaben sie und der 42-jährige Tennis-Millionär einander das Jawort.

Wie ÖSTERREICH bereits am Sonntag berichtete, wollte das Paar eine diskrete Feier in drei Etappen zelebrieren. Neben Carolines Geburtstag wurde nochmals auf Töchterchen Maxims (7 Monate) Taufe in Musters Haus in der Südsteiermark angestoßen. Davor das Ehe-Gelübde – Muster traut sich bereits das zweite Mal – im Kreise der Familie.

„Flucht“ im Taxi vom Winzerhaus Kogelberg
Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen trat die kleine Runde die Reise in einem Traktor mit Blumenschmuck über Geheimwege zum Winzerhaus Kogelberg an. Dort feierten insgesamt nur 42 Gäste bei zünftigen Spezialitäten der Region. Kredenzt wurden Rindsuppe, Bier vom Fass und als Höhepunkt ein Spanferkel.

Immer mit dabei, Klein-Maxim im Kinderwagen. Umsorgt von der Braut, die den Tag in einer roten, opulent anmutenden Korsage von „Sfink“ verbrachte. Der Bräutigam trug eine traditionelle Tracht. Dazu ein grell-pinkes Hemd.

Gratulanten – da brauste Muster einfach davon
Nicht geladene Gratulanten prallten ab. So wie Politiker Gerald Grosz. Der befand sich zufällig am Kogelberg – seine Glückwünsche konnte er nicht deponieren. Überhaupt, so schien es, wollte Muster jeglichen Rummel vermeiden, weshalb er sich mit dem Taxi (!) – zur Verwunderung aller – nach Hause bringen ließ.

Ganz Kaindorf an der Sulm glich an diesem Sonntag einer Hochsicherheitszone. Da gab es auch kein Durchkommen für Orts-Bürgermeister Kurt Stessl. Als er den Musters an einer der zahlreichen Straßensperren ein Geschenk überreichen wollte, zischten diese an ihm vorbei.

260 Hochzeitsgäste auf Schloss Gamlitz
Später saßen sie dann im blauen Oldtimer des Tennis-Champs, mit dem sie in Richtung der Hochzeitsgesellschaft steuerten. Auf Schloss Gamlitz warteten nämlich bereits 260 Gäste, um dem Paar endlich gratulieren zu dürfen.

Auch hier galt, Sicherheitsstufe 1. Unerwünschte Blicke wurden sofort von der Security in die Schranken gewiesen. Doch das hinderte die Bewohner der Region nicht daran, ihrem Helden alles Gute zu wünschen. Auf dass Musters zweiter Anlauf in den Ehehafen nun ein endgültiger ist.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden