Topmodel Alisar: 45.000 Euro Gage Topmodel Alisar: 45.000 Euro Gage

Sie kassiert ab

© dpa

 

Topmodel Alisar: 45.000 Euro Gage

Ohne Fleiß kein Preis – bei Alisar Ailabouni (21) hat sich die Casting-Tortur bei Germany’s Next Topmodel ausgezahlt. 138 Tage lang kämpfte sie sich bis ins Finale, 20 Stunden Drehtage und Zickenterror inklusive. Jetzt endlich rollt für die gebürtige Syrierin, die in Mattighofen (OÖ) mit ihrer Familie lebt, der Euro.

15.000 Euro für Stadtfest
Am Samstag weilte sie für wenige Stunden wieder in ihrer Heimat – dafür soll ihr neuer Manager, niemand Geringerer als Klum-Papa Günther, laut deutschen Medien satte 15.000 Euro verlangt haben. Offiziell wird die Gage für eine Autogrammstunde zwar dementiert – doch Schweigeklauseln sind bereits aus Zeiten von Topmodel-Vorgängerin Larissa Marolt kein Geheimnis.

45.000 Euro pro Kampagne
Alleine ihr Sieg bei Heidi Klums Show brachte Alisar Aufträge im Wert von 400.000 Euro ein. Die darin inkludierte Kampagne für den Kosmetikriesen Maybelline Jade wurde am Sonntag vor zwei Wochen ge¬shootet, weitere folgen dieser Tage. „Derzeit steht sie hauptsächlich für die Jobs vor der Kamera, die sie gewonnen hat“, so ihre Agentur One1-Management (von Günther Klum) – auf ÖSTERREICH-Anfrage.

Firmen, die mit Alisars Antlitz werben wollen, müssen tief in die Tasche greifen. 45.000 Euro verlangte laut ÖSTERREICH-Informationen Günther Klum unlängst für eine Kampagne eines heimischen Unternehmens – dazu muss man mit dem als knallharten Geschäftsmann bekannten Model-Vater persönlich verhandeln.

45.000 Euro: Eine Gage, die sonst nur etablierte Models und Promis kassieren. Nicht jedes Unternehmen ist bereit, so viel auf den Tisch zu legen.

Life Ball & Fashionweek
Alisar selbst formuliert im aktuellen In-Magazin ihr persönliches Karriere-Ziel: „Ich würde gerne bei der Victoria’s Secret-Show laufen. Wenn ich die Mädels im Fernsehen sehe, denke ich mir immer: Wow!“

Die ersten Übungsschritte an der Seite von internationalen Topmodels kann Alisar beim Life Ball am 17. Juli am Wiener Rathausplatz sammeln. Dort wird sie Mode von Kenneth Cole, Diane von Fürstenberg und Calvin Klein vorführen.

Und auch bei der Berliner Mercedes Benz Fashion Week, die kommenden Mittwoch startet, soll sie als Star-Model laufen. Natürlich nur, wenn die Gage stimmt.

Hoffen auf Durchbruch
Günther Klum hofft, mit Alisar endlich den ersehnten, internationalen Durchbruch zu schaffen. „Natürlich ist das unser Ziel“, meinte er vor der Staffel auf ÖSTERREICH-Anfrage. „Bis jetzt hat es leider noch keine geschafft.“

Dennoch haben Alisars Vorgängerinnen gut verdienen können. Barbara Maier, Siegerin 2008, cashte laut Bild-Zeitung nahezu eine Million Euro. Bei Topgagen freut sich nicht nur Alisar, die vor ihrem Sieg nur 900 Euro als Verkäuferin verdiente, sondern auch Günther Klum. Laut „Knebelvertrag“ stehen ihm satte 30 Prozent von Alisars Einkommen zu.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.