Sonderthema:
Zwei Hochzeiten & ein Baby für Stamboli

Baby an Bord

Zwei Hochzeiten & ein Baby für Stamboli

Zuerst eine wilde Hochzeit in Las Vegas, jetzt das kirchliche Fest in Wien. Carmen Stamboli (32) und ihr Ehemann Réne Otto Knor sind als Paar im siebten Himmel. Und auch bald als frisch gebackene Eltern.

Nachwuchs
Denn Carmen Stamboli ist im sechsten Monat schwanger. MADONNA traf die beiden zum großen Interview bei ihrer Hochzeit.

Gratulation zum kommenden Nachwuchs! Ist es für euch ein Wunschkind?
Carmen STAMBOLI: Es hat sich einfach so ergeben, aber wir sind auf jeden Fall total happy. So gesehen war es schon ein Wunschkind. Nicht geplant, aber gewünscht! (lacht)

Wann ist es denn genau passiert? Und wann habt ihr es ­eigentlich erfahren?
Stamboli: Es war Anfang Dezember, wenn ich mich recht erinnere. Gespürt habe ich es gegen Ende des zweiten Monats. Das war im Februar. Noch bevor ich beim Arzt war, habe ich gespürt, dass meine Energieverteilung irgendwie eine andere ist als sonst. Ich hatte auf einmal weniger Appetit.

Wegen der Schwangerschafts-Übelkeit?
Stamboli: Jein. Mir war insgesamt nur genau dreimal schlecht. Aber mein Appetit hat sich verlagert. Früher habe ich sehr eiweißhaltig und fleischig gegessen. Jetzt stehe ich mehr auf Kartoffeln, Nudeln und Reis – und vor allem deftige Sachen. Meine Gewohnheiten haben sich verändert.

Warum hast du die Schwangerschaft so lange geheim gehalten?
Stamboli: Ich wollte gemeinsam mit René dem ganzen einen passenden Rahmen geben. Eigentlich wollten wir ja erst 2018 heiraten, aber dadurch, dass unser kleiner Enzo jetzt früher als geplant angeklopft hat, wollten wir ihm einen ordentlichen Rahmen geben. Es war uns wichtig, dass er weiß, wo er hingehört. Einfach eine intakte Familie mit einem Namen – Knor. Wir wollen unserem Sohn gegenüber eine Einheit sein und alles gemeinsam machen.

„Enzo“ ist kein alltäglicher Name – wie seid ihr darauf gekommen.
Stamboli: (lacht) Wir saßen in einer Hütte in Obertauern und fragten die Kellnerin, was es Alkoholfreies gibt. Entschieden haben wir uns dann für eine Kräuterlimonade. Beim Warten auf die Getränke haben wir über diverse Namen gesprochen, aber es war nichts dabei, wo wir gesagt hätten „das ist es!“. Dann kam unsere Limonade und am Etikett stand „Enzo“. Wir haben uns nur angesehen und gewusst: So wird er heißen! Gott sei Dank hat uns die Kellnerin damals keinen „Almdudler“ gebracht … (lacht) – der volle Name un­seres Sohnes wird übrigens Enzo Otto Knor sein. Das Otto vererben sich die Männer in Renés Familie seit Generationen.

Wird euer Sohn jemals erfahren, dass er nach einer Limonade benannt ist?
Stamboli: Auf alle Fälle! Es ist ja in einer romantischen Atmosphäre entstanden.

Wird Enzo ein Einzelkind bleiben oder plant ihr schon weitere Babys?
Stamboli: Familie ist etwas Berührendes und wir möchten auf jeden Fall mehr Kinder ­haben. Kinder sind für mich ­etwas Berührendes. Ich merke das jedes Mal, wenn der Kleine strampelt. Es ist wie ein kleiner Trommelwirbel und das berührt mein Herz. Ich habe noch nie so starke Erfüllung gespürt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.