Darum starb Tara Palmer-Tomkinson

Rätsel gelöst

Darum starb Tara Palmer-Tomkinson

Der plötzliche Tod der britischen Society-Lady Tara Palmer-Tomkinson war für viele ein Rätsel. Britische Medien spekulierten über einen Drogen-Rückfall und einen Gehirntumor. Jetzt klärt ihre trauernde Schwester auf und verrät, was wirklich geschehen ist. 

Rätsel gelöst

Tara, die letzten Mittwoch tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, starb eines natürlichen Todes. Todesursache: Ein perforierter Ulkus, ein Geschwür. Sie hatte keinen Gehirntumor. Auch Gerüchten, denen zufolge Tara in den letzten Tagen ihres Lebens deprimiert gewesen sei, widerspricht ihre Schwester Santa Montefiore. "Ihre engen Freunde und die Familie wissen, dass sie während ihrer letzten Tage in guter Stimmung war. Sie Pläne, Reisen und einen neuen, bewegenden Song geschrieben", erklärt sie auf Twitter. 

Ein detailliertes Statement werde die Familie zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen, kündigt sie außerdem an.

Tara Palmer-Tomkinson verkehrte in der Londoner High Society und war bestens bekannt mit den Royals. Vor allem in jüngeren Jahren sorgte sie mit Drogeneskapaden für Skandale. Nach einem erfolgreichen Entzug zog sie sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück und widmete sich vermehrt wohltätigen Zwecken. 2016 gab sie bekannt, dass bei ihr ein gutartiger Hirntumor diagnostiziert worden sei und sie außerdem an einer Immunkrankheit leide. Es ist unklar, ob die Aussagen ihrer Schwester bedeuten, dass der  Tumor vor ihrem Tod entfernt worden war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.