Juan Carlos: Unglücklich gestolpert

Pechsträhne hält an

© APA for EPA

Juan Carlos: Unglücklich gestolpert

Spektakulärer Sturz mit glimpflichen Folgen: Der spanische König Juan Carlos (74) ist über eine Stufe gestolpert und auf den Boden gefallen. Der Monarch erlitt dabei glücklicher Weise aber nur leichte Prellungen an der Nase und am Kinn.

Dumm gelaufen
Der Zwischenfall ereignete sich nach Augenzeugenberichten am Donnerstag bei einem Besuch des Königs beim Führungsstab der Streitkräfte. Juan Carlos stand unmittelbar nach dem Sturz aus eigener Kraft wieder auf und konnte das Besuchsprogramm wie geplant fortsetzen.

Pechsträhne hält an
Doch es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass der sich Monarch unglücklich verletzt hat. Juan Carlos hatte sich im April bei einem umstrittenen Jagdausflug in Botswana bei einem Sturz die Hüfte gebrochen und musste deshalb zweimal operiert werden. Die Jagd auf Elefanten hatte dem Monarchen obendrein heftige Kritik in Spanien eingebracht. Wollen wir mal hoffen, dass der Unglücks-König künftig ein bisserl weniger Pech hat....

Lassen sich nicht unterkriegen 1/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 2/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 3/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 4/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 5/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 6/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 7/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 8/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 9/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 10/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 11/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 12/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 13/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 14/15

Lassen sich nicht unterkriegen

Lassen sich nicht unterkriegen 15/15

Lassen sich nicht unterkriegen

  Diashow

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Kein europäisches Königshaus ist derzeit so in Verruf, wie das Spanische. Doch Prinzessin Letizia und ihr Mann Felipe ließen sich bei der diesjährigen "Cervantes"-Literaturpreis-Verleihung in der spanischen Universitätsstadt Alcalá de Henares die zahlreichen Krisen nicht anmerken. Sie strahlten alle bösen Gerüchte einfach weg...

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung