William singt mit Bon Jovi & Taylor Swift

Bei White Winter Gala

William singt mit Bon Jovi & Taylor Swift

Nicht nur sein Bruder Harry ist für (fast) jeden Spaß zu haben. Auch William gefällt es, ab und zu seine wilde Seite auszuleben. Bei der White Winter Gala im Kensington Palast sprang der junge Prinz kurzerhand zu Bon Jovi auf die Bühne und sang gemeinsam mit dem Rocker und Country-Sternchen Taylor Swift den Hit Livin' On A Prayer. So viel Spontanität hätte man William ja gar nicht zugetraut.

Diashow William: Winter Gala mit Bon Jovi & Taylor Swift

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

Prinz Williams Charity mit den Stars

Wer hätte gedacht, dass Prinz William tatsächlich auch eine wilde Seite hat? Bei seiner White Winter Gala im Kensington Palast trällerte er kurzerhand gemeinsam mit Bon Jovi und Taylor Swift den Hit "Livin' On A Prayer" und begeisterte damit seine 600 Gäste, darunter auch Schauspieler Colin Firth und Schmusesänger James Blunt. Gattin Kate konnte leider nicht dabei sein. Sie musste auf den kleinen George aufpassen.

1 / 22

Ausgelassene Stimmung
Als Bon Jovi den 31-Jährigen dazu einlud, mit ihm ein Lied zu trällern, hätte wohl niemand gedacht, dass William die Aufforderung tatsächlich annehmen würde. Aber er bestand darauf, nur mitzumachen, wenn auch Taylor Swift mitsingt. Gesagt, getan! So kamen die 600 Gäste der Charity-Gala, darunter auch Stars wie Colin Firth und Schmusesänger James Blunt, in den Genuss, einmal eine andere Seite des englischen Thronfolgers zu sehen.

"William ist so lustig. Ich war wirklich froh darüber, dass er lustig war," schwärmte Taylor Swift von ihrem Treffen mit dem Prinzen. Herzogin Kate konnte bei dem Event leider nicht dabei sein und ihren Ehemann auf der Bühne bewundern. Sie musste nebenan in ihren Apartments auf den vier Monate alten George aufpassen.

Diashow Kate & William: Zurück zu ihren royalen Pflichten

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

Kate & William beim Poppy Day in London

Zum Glück hat sich Herzogin Kate doch für eine Nanny für ihr süßes Söhnchen George entschieden, denn sonst bekämen wir die Neo-Mama bestimmt nicht so oft zu Gesicht. Doch bald vier Monate nach der Geburt des kleinen Buben haben die stolzen Eltern ihre royalen Pflichten wieder aufgenommen. Beim Poppy Day in London schüttelte sie nicht nur viele Hände, sondern machte auch eine kleine Spritztour im 1960s Routemaster Bus - und sah dabei natürlich wieder blendend aus.

1 / 19

Button_video_ute.png © Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.