Das sagte Harry zu Meghans Brautkleid

Schlichte Schönheit

Das sagte Harry zu Meghans Brautkleid

Brautkleid ist Brautkleid - aber nicht bei Meghan Markle: Als "Sinnbild zeitloser schlichter Eleganz" beschrieb der Kensington-Palast das von der britischen Designerin Clare Waight Keller für Givenchy entworfene seidene Kleid mit U-Boot-Ausschnitt, das Markle am Samstag bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry trug.

Markle und Keller arbeiteten bei dem Entwurf eng zusammen. Das Ergebnis: ein tailliertes und in einer kleinen Schleppe auslaufendes Kleid über einem Unterrock aus matt schimmernder dreifach übereinander gelegter Organza. Der U-Boot-Ausschnitt betonte Meghans Schulterpartie, ihre Arme wurden von dreiviertellangen Ärmeln bedeckt. Das ganze Kleid in seiner eleganten Kontur kam mit lediglich sechs Nähten aus.

Video zum Thema Royale Hochzeit: Die Braut trifft ein
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Atemberaubend"

Am Tag nach der Hochzeit lüftete Designerin Keller das Geheimnis um Prinz Harrys Reaktion. Gegenüber der britischen Zeitung "Daily Star" erklärte sie: "Er kam direkt zu mir und sagte 'Oh mein Gott, danke, sie sieht absolut atemberaubend aus'".

"Sie waren einfach strahlend", sagte Keller über das Brautpaar. "Nun, ich denke das hat jeder im Fernsehen gesehen - ich denke, er war absolut ehrfürchtig. Sie hat einfach unglaublich ausgesehen."

Fünf Meter langer Seiden-Tüllschleier

Zu dem Traumkleid trug Meghan einen fünf Meter langen Seiden-Tüllschleier, der aus dem diamantenbesetzten Diadem Queen Marys fiel. Die Arbeit am handgestickten floralen Schleiersaum allein nahm hunderte Stunden in Anspruch. Die Näherinnen mussten sich alle 30 Minuten die Hände waschen, um die Seide und die Stickereien nicht zu verschmutzen.

Unter den Mustern waren zwei von Markles Lieblingsblumen: Chinesische Winterblüte (Chimonanthus praecox) aus dem Park des Kensington-Palasts und Kalifornischer Mohn (Echscholzia californica) aus Markles Heimatstaat in den USA.

Das Diadem aus dem Jahr 1932 wurde der Braut von Queen Elizabeth II. für den festlichen Anlass geliehen. Das Herzstück mit zehn Diamanten ist herausnehmbar und kann auch als Brosche getragen werden. Dazu wählte Markle Ohrringe und einen Armreif des Nobeljuweliers Cartier. Die Brautschuhe aus Seide stammten wie das Kleid aus dem Hause Givenchy.

Harry pflückte Blumfen für Brautstrauß

Der Brautstrauß - in dem gemäß Palast-Tradition auch immergrüne Myrthe steckt - wurde aus Blumen gebunden , die Harry am Freitag im Garten des Kensington-Palasts gepflückt hatte. Darunter waren Vergissmeinnicht, eine der Lieblingsblumen von Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana sowie Edelwicke, Maiglöckchen, Astilben, Jasmin und Sterndolden.

Das Kleid stellte Markles bauschiges Brautkleid aus der letzte Folge der Anwaltsserie "Suits" klar in den Schatten: Markle hatte zum Abschluss ihrer Schauspielerinnen-Karriere in der Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane in der US-Serie "Suits" ebenfalls geheiratet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum