Neuhauser: Der neue Tatort-Star

Neuer Drive

Neuhauser: Der neue Tatort-Star

"Überzogen" schimpfen die einen über die groben Sprüche von Bibi Fellner alias Adele Neuhauser (52). Andere loben den rauen Slapstick zwischen Kommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer, 50) und seiner neuen Assistentin bereits als "kultverdächtig".

Keine Frage, die vom Alkohol ausgezehrte Bibi polarisiert das Publikum (bis zu 899.000 Seher verfolgten am Sonntag Ausgelöscht). Für Neuhauser ist ihre neue "Suff-Rolle" jedenfalls "eine großartige Herausforderung".

Lachwurzen
Vor harten Charakteren hat sie keine Scheu. Auch nicht vor Männerrollen. "Man lernt einen selbstbewussten Umgang mit dem Körper", so Neuhauser, die zuletzt in Florian Scheubas Satire Unschuldsvermutung im Wiener Rabenhoftheater in die Rolle des KHG schlüpfte. Privat ist Neuhauser, wie sie selbst sagt, eine "Lachwurzen, die mittlerweile entspannt durchs Leben geht". Mittlerweile: Auch die private Bibi kennt seelische Abgründe nur zu gut.

Suizidgefahr
Sie war erst vier, als ihre Eltern von Griechenland nach Wien zogen. Aufgewachsen im 10. Bezirk war Neuhauser als junges Mädchen selbstmordgefährdet. Mit zehn schnitt sie sich das erste Mal die Pulsadern auf. "Ich hatte keinen Optimismus", so Neuhauser über ihre düstere Jugend. Erst mit 21 und dem Umzug nach Deutschland war die Krise überwunden. "Das Theater hat mich therapiert , so die Schauspielerin. Seit der Trennung von ihrem Ex-Mann – der gemeinsame Sohn studiert in Graz Jazzgitarre – lebt Neuhauser inzwischen wieder in Wien. Alleine, aber wie sie sagt: "Verliebt und total offen für eine Beziehung!"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.