Abgefahren

Abgefahren

Abgefahren

Abgefahren

Kutcher zeigt seinen coolen Onkel-Bus

16 Meter lang, zwei Etagen hoch, 100 Quadratmeter Wohnfläche, zwei Badezimmer und sieben (!) 60-Zoll-Plasma-TVs. So verrückt wie Ashton Kutcher (33) hauste nicht einmal sein Vorgänger Charlie Sheen (45).

Für den Dreh von Mein cooler Onkel Charlie hat sich Kutcher den wohl abgefahrensten Camping-Bus aller Zeiten gemietet. Für satte 6.000 Euro die Woche stellt ihm Anderson Mobile Estates eine rollende Villa an das Set, die ihresgleichen sucht: Eine Küche aus Granit, Überwachungs-Cams samt Gesichts-Erkennung, mit den Türen gekoppelte Dolby-Surround-Anlage, Panorama-Fenster, Marmorböden, Ledercouchen und Eichenholz-Möbel. Dazu verspiegelte Treppenaufgänge, zwei Badezimmer (samt Badewanne!), Aircondition und Markisen, die bei stärkerer Brise automatisch einfahren.

Gratis-Bus
Ein Traum auf vier bzw. zehn Rädern. Das 30-Tonnen-Monstrum ist nur mittels Doppelachsen mobil. Neu kostet der Spaß, der gleich vier Parkplätze benötigt, satte 1,2 Millionen Euro. Kutcher bekommt ihn gratis: Die Miete zahlt ihm der US-Sender CBS. Ein kluger Vertrags-Punkt, den sich Ashton für seine Sheen-Nachfolge ausgehandelt hat.

Kutchers irre (Caravan-)Kutsche ist zurzeit wohl Sheens geringstes Problem: beim Gathering of the Juggalos Hip-Hop-Festvial in Illinois wurde der verhaltensauffällige Schauspieler einmal mehr mit Flaschen und Dosen von der Bühne gejagt …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.