Casting-Endspurt: Die Tops & Flops

DSDS

Casting-Endspurt: Die Tops & Flops

Bald geht es mit DSDS Richtung Thailand: Die letzten Kandidaten kämpfen für den gelben Recall-Zettel, der gleichzeitig ein Ticket nach Bangkok bedeutet. Dass Talent alleine nicht reicht, wurde auch in der Sendung am Samstag deutlich: Routinierte Sänger scheiterten an der knallharten Jury. Wenn das "Gefühl" nicht rüberkam, hieß es "Leider nein!". Selbst ein ehemaliges Boyband-Mitglied aus der Bohlen-Schmiede kassierte eine Absage. Der 40-jährige Daniel sang einst bei "Touché" mit, konnte die Jury diesmal jedoch nicht überzeugen.

Alpenrocker-Verschnitt
Natürlich versuchten sich auch weniger talentierte Möchtegern-Sänger vor der Jury. Ein hüftenschwingender Gabalier-Wannabe, Jürgen aus Bayern, blitze trotz Charme-Offensive bei Mandy & Co. ab. Seine Interpretation von "I sing a Liad für di" bekam vier Damen nach unten.

Voller Körpereinsatz: Jürgen macht auf Gabalier (Foto:RTL/Gregorowius)

DSDS © RTL / Stefan Gregorowius

Dafür brachten andere Kandidaten Dieter Bohlens Augen zum Strahlen. Insebsondere die 21-jährige Anita aus Essen überzeugte die Jury mit ihrer Version von Alicia Keys "If I ain't got you". Gänsehautfeeling pur. Sie darf mit nach Thailand.

Anita aus Essen begeisterte mit Soul in der Stimme

DSDS © RTL / Stefan Gregorowius

In der kommenden Woche kommt die letzte Casting-Runde auf die Jury zu: Die 34 besten Kandidaten fliegen dann zum Recall nach Thailand. Dort kämpfen sie dann auf der Dachterassen-Bar „Vertigo“, vor der Skyline von Bangkok, um die Gunst von Bohlen & Co.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.