Video zum Thema Akte X: Darum klingt Fox Mulder jetzt anders
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Akte X"-Revival

Darum klingt Fox Mulder jetzt anders

Kam Ihnen auch etwas komisch vor, als Fox Mulder (David Duchovny) in den neuen Folgen von Akte X das erste Mal den Mund aufmachte? Falls Sie das Gefühl hatten, dass er plötzlich ganz fremd klingt, liegen Sie völlig richtig. Mulder bekam in der deutschsprachigen Version eine neue Synchronstimme verpasst

Der Wille war da
Bislang lieh Benjamin Völz dem Special Agent des FBI seine Stimme. Der bekam rechtzeitig vor Start der neuen Folgen auch eine Anfrage, wie er laut filmstarts.de im Synchronsprecherforum postete: "Es gab eine Anfrage an mich, und ich hätte auch gern wieder bei der Serie mitgewirkt. Ich habe meine Modalitäten dazu genannt, wie ich es bei jeder Produktion tue."

Geld-Frage
Daraufhin habe man ihm gesagt, dass intern darüber entschieden werde. Später habe er dann eine Absage erhalten. "Es hieß, es habe hierzu eine intensive Diskussion gegeben, was nach meinem Verständnis bedeutet, dass meine Vorstellung im diskutierenswerten Rahmen gelegen haben muss, auch wenn sie letztendlich abschlägig beschieden wurde. Alle Beteiligten sind offenbar mit ihren Entscheidungen zufrieden. Es wurde kein Porzellan zerschlagen, auch wenn man sich nicht einig geworden ist", so Völz weiter.

Ersatz
Nun spricht Sven Gerhard die Rolle des Fox Mulder. Ihn hörte man auch schon als Charlie Sheen, Josh Hartnett und Ian Ziering.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.