GoT: Das erwartet uns in Staffel 7

Was passieren könnte

GoT: Das erwartet uns in Staffel 7

Das Finale der sechsten Staffel von Game of Thrones hatte es wahrlich in sich und die Fans sind schon jetzt ganz neugierig, wie es im kommenden Jahr mit ihren Helden weitergehen wird. So viele mögliche Kollisionskurse wurde gesetzt, dass es richtig schwierig ist zu erraten, wie es denn weitergehen könnte. Sollte Staffel sieben die Tradition fortsetzen, immer wieder zum Ursprung zurückzukehren und alte Handlungsstränge wieder aufzugreifen, kann man allerdings einige Schlüsse daraus ziehen.

Cast

Was jedenfalls ziemlich sicher ist: Kit Harington, Peter Dinklage, Lena Headey, Emilia Clarke und Nikolaj Coster-Waldau haben ihre Verträge für die siebte Staffel und eine Option auf die achte schon unterschrieben.

Der Winter ist da

Die berühmten Stark-Worte sind endlich wahr geworden: Der Winter ist hier. Doch was bedeutet er für Westeros und seine Bewohner? "Die halbe Stadt wird verhungern, wenn der Winter kommt", prophezeite Tyrion schon in der zweiten Staffel. Schon damals hungerte die Bevölkerung, weil die Tyrells die Nahrungsversorgung kappten und erst nach einer gelungenen Allianz mit den Lannisters wieder Essen an die Leute lieferten. Mit Cersei am Eisernen Thron, die für den Tod von Margaery, Loras und Maes Tyrell verantwortlich ist, könnte Lady Olenna ihre Drohung wahrmachen: "Jeder hier wird verhungern und ich werde dafür sorgen, dass die Hungrigen wissen, wer dafür verantwortlich ist", sagte sie einst dem Hohen Spatzen.

Ende für Cersei & Jaime?

In den Büchern erfährt Jaime, dass Cersei ihn mit ihrem Cousin Lancel betrog und ist daraufhin nicht nur stinksauer, sondern verweigert ihr auch all seine Hilfe. Ob er in der Serie auch schon davon weiß, ist nicht bekannt. Doch dass sie einen Massenmord durch Wildfire durchführte - genau das, wovon Jaime damals den Irren König abhalten wollte - wird ihm nicht besonders gut schmecken. Der Blick, den sich die beiden während Cerseis Inthronisierung zuwarfen sagte auf jeden Fall "Wir müssen reden". Bedeutet das etwa das Liebes-Aus?

Euron Greyjoy bekommt seine Flotte

Nachdem Yara und Theon Greyjoy seine besten Schiffe stahlen, befahl Euron Greyjoy den Bau von tausend weiteren. Es wird zwar noch eine Weile dauern, doch er wird seine Flotte ganz bestimmt bekommen. Vielleicht will Cersei eine Allianz mit ihm eingehen, sonst muss sie sich wahrscheinlich jemand anderen suchen, um Daenerys Flotte zu stoppen.

Schwierigkeiten für Daenerys

Für Daenerys kann nicht immer alles glatt laufen. Irgendwann wird sie es schwer haben, die Leute auf ihre Seite zu ziehen, denn sie kann nicht allen Städten Unabhängigkeit versprechen. Außerdem plant sie doch eine Allianz durch Heirat. Doch wer kommt dafür in Frage? Und wie lange wird Team Dany-Tyrion bestehen? Schließlich wird Tyrion irgendwann erfahren, dass die Sand Snakes für den Tod seiner Nichte Myrcella verantwortlich sind, die er eigentlich zum Schutz nach Dorne schickte.

Aryas Rundumschlag geht weiter

Noch einige Leute stehen auf der Todesliste von Arya Stark und sie wird mit dem Morden nicht aufhören, bis alles davon tot sind. Zurück in Westeros und ausgerüstet mit den Fähigkeiten der Gesichtslosen wird sie sich auf die Suche nach den weiteren Personen machen, die ihr, ihrer Familie und Freunden schadeten. Vielleicht trifft sie dabei auch auf Melisandre, die einst prophezeite: "Wir werden uns wiedersehen".

Jaqen H'ghar kommt zurück

Auch von Jaqen H'ghar haben wir wahrscheinlich nicht das Letzte gesehen. Die Gesichtslosen Männer haben noch immer eine Rechnung offen, denn sie werden nicht nur mit kleinen, sondern auch mit großen Morden beauftragt. Vielleicht auch solche, die damit zu tun haben, ein Königreich zu stürzen.

Sams Entdeckung

In der Bibliothek der Zitadelle angekommen hat die Serie wohl auch mit Sam großes vor. Immerhin machte er sich dorthin auf, um eine Waffe gegen die Weißen Wanderer zu finden. In all den Büchern wird er sicherlich einige wichtige Entdeckungen machen, wie die Herstellung von Drachenglas, die Verschwörung gegen die Magie und wer mit dem Aussterben der Drachen zu tun hat.

Die Mauer wird brechen

Schon sechs Staffeln hält die Mauer die Weißen Wanderer davon ab, in Westeros einzufallen. Auch damit muss irgendwann Schluss sein. Irgendwann müssen die einander bekriegenden Menschen erkennen, wer die größere Gefahr ist, wahrscheinlich genau zu dem Zeitpunkt, wenn die Weißen Wanderer die Mauer durchbrechen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.