ACHTUNG, SPOILER!

"Game of Thrones": Das Staffelfinale

ACHTUNG, SPOILER! Nicht lesen, wenn Sie die neue Folge von "Game of Thrones" noch nicht gesehen haben und sich überraschen lassen möchten!

Über die letzte Folge der sechsten Staffel von Game of Thrones wurde viel spekuliert. Wie erwartet, hat die Episode Winds of Winter einige Fan-Theorien bestätigt und auch für ein paar Überraschungen gesorgt. Das große Geheimnis, das - endlich! - gelüftet wurde: Wir wissen jetzt, dass Ned Stark tatsächlich nicht der Vater von Jon Snow war.

Cerseis Plan

Los geht es mit den Verhandlungen gegen Loras Tyrell und Cersei Lannister. Cersei lässt auf sich warten, während Loras alle seine Sünden gesteht. Er bittet anschließend darum, in den Glauben der Spatzen aufgenommen zu werden. Dafür verzichtet er auf seinen Titel und seine Ansprüche auf Highgarden.

Unterdessen sieht man, wie Cersei und ihr Sohn, König Tommen sich in ihren Gemächern für die Verhandlung ankleiden. Doch als Tommen sein Zimmer verlassen möchte, um in die Große Septe zu gehen, wird er von Ser Gregor daran gehindert. Schnell wird klar: Seine Mutter verfolgt einen anderen Plan.

Die kleinen Vögelchen

Wir sehen, wie Großmeister Pycell von Qyburns kleinen Vögelchen besucht wird - und von den Kindern gnadenlos abgeschlachtet wird.

In der Großen Septe wartet der Hohe Spatz immer noch auf Cersei. Er schickt Lancel Lannister los, um sie zu holen. Doch auch der gerät in einen Hinterhalt der kleinen Vögelchen. Eines der Kinder verletzt ihn mit einem Messer schwer. Er kann sich gerade noch so weit durch die Katakomben schleppen, um zu sehen, welchen Plan Cersei ausgeheckt hat. Er entdeckt große Mengen Seefeuer, die gleich darauf explodieren. Die große Septe wird dabei zerstört und der Hohe Spatz, Margaery und alle, die sich darin befanden, sterben.

Bittere Rache

Cersei beobachtet vom Roten Bergfried aus, wie fast alle ihrer Feinde in die Luft gejagt werden. Nur Septa Unella ist noch übrig. Sie erwartet ein besonders grausames Schicksal: Cersei foltert sie, so wie sie einst von ihr gefoltert wurde. Ihre Rache endet damit, dass Cersei The Mountain reinbittet und die Nonne ihm überlässt. Zufrieden verlässt sie den Raum.

Tragischer Triumph

Ihre Rache hat aber einen hohen Preis. Als Tommen, das letzte lebende Kind von Cersei, begreift, was seine Mutter getan hat und erkennt, dass seine Frau Margaery tot ist, nimmt er seine Krone ab und stürzt sich aus dem Fenster. Nun ist auch Cerseis jüngster Sohn tot.

Arya schlägt zurück

In Riverrun feiert Walter Frey mit einem sichtlich angewiderten Jamie Lannister ihr Bündnis. Später, nach Jamies Abreise, sieht man Walter alleine an seiner Tafel. Er fragt die Magd nach seinen Söhnen. Sie antwortet, sie seien bereits da und es wird klar: Sie sind in der Fleischpastete, die er gerade gegessen hat. Sie nimmt ihre Maske ab - und das steht Arya Stark, die Walter Freys Kehle durchschneidet.

Melisandres Schicksal

Auch in Winterfell tut sich einiges. Erst einmal konfrontiert Ser Davos die Rote Priesterin mit seinem Verdacht und zwingt Melisandre im Beisein von Jon Snow zuzugeben, was sie Prinzessin Shireen angetan hat. Melisandre gesteht, dass sie das Kind verbrennen ließ. Jon zeigt Gnade mit der Frau, die ihn von den Toten zurückgeholt hat: Sie soll sofort Richtung Süden reiten. Falls sie jemals wieder in den Norden zurückkehrt, wird er sie hinrichten lassen.

Sansas Entschuldigung

Zwischen Jon und seiner Schwester Sansa Stark kommt es zur Aussprache. Sie entschuldigt sich, dass sie Littlefinger hinter seinem Rücken geholt hat. Jon antwortet, dass sie einander nun vertrauen müssen, denn sie haben jetzt  viele Feinde. Sansa informiert Jon am Ende des Gesprächs darüber, dass sein weißer Rabe gekommen ist: "Der Winter ist hier." Darauf Jon Snow: "Das hat Vater immer versprochen, oder"?

Littlefingers Träume

Lord Baelysh sagt Sansa Stark endlich, was er von ihr will: Er träumt davon, dass er auf dem Eisernen Thron sitzt, mit ihr an seiner Seite. Sie lehnt ihn ab.

Der König im Norden

Später gibt es ein großes Festessen in Winterfell, bei dem alle verbündeten Häuser anwesend sind. Es wird herumgestritten. Doch dann steht die junge Lady Lyanna auf und erklärt Jon Snow zu ihrem König. Alle stehen auf und machen ihn zum neuen König des Nordens. Er ist der Weiße Wolf.

Jons wahre Mutter

Bran Stark verabschiedet sich unterdessen hinter der Mauer von seinem Onkel Benjen, der sie wegen des Zaubers, der die Menschen vor den Weißen Wanderern beschützen soll, nicht passieren. Bran stellt sich dann der Vergangenheit und folgt seinem damals jungen Vater Ned Stark zu dessen sterbender Schwester Lyanna. Sie lässt ihm ihren Säugling übergeben und er verspricht, für ihn zu sorgen. Es ist Jon.

Sam schafft's

Sam und Gilly kommen endlich an ihrem Ziel an: Während entschieden wird, ob Sam tatsächlich zum Meister ausgebildet werden darf, darf er sich in der gigantischen Bibliothek aufhalten. Als er vor all den Büchern steht, wird für ihn ein Traum wahr.

Daenaerys ist bereit

In Meereen tritt Daenaerys Vorbereitungen für ihre Abreise. Sie trennt sich von ihrem Liebhaber Daario und sagt ihm, dass sie ihn zurücklassen wird, damit er dort den Frieden erhält. Anschließend unterhält sie sich mit Tyrion Lannister und ernennt ihn zur Hand der Königin. Eine Ehre, die ihn sehr bewegt.

Jamies Rückkehr

Kurz vor dem Ende der Episode, trifft Jamie Lannister in Königsmund ein. Er sieht die Zerstörung, die Cersei angerichtet hat und kommt gerade noch rechtzeitig an, um zu sehen, wie sie den Eisernen Thron als Königin besteigt. Dabei sieht er alles andere als glücklich aus.

Die letzte Einstellung zeigt uns, was nächste Staffel auf uns zukommt: Daenaerys Flotte steuert auf Westeros zu. Sie hat neue Verbündete. Neben den Greyjoys konnte sie nun auch eine Allianz mit Olenna Tyrell und Ellaria Sand eingehen. Beide haben noch eine Rechnung mit Cersei Lannister offen...

 

Video zum Thema Staffel 6 Vorschau
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.