Sonderthema:
Games of Thrones: 9 neue Gesichter

Fünfte Staffel

Games of Thrones: 9 neue Gesichter

Was in der fünften Staffel von Games of Thrones passieren wird, ist noch streng geheim. Doch wer dabei sein wird, ist jetzt schon raus. Auf der Comic-Con, Amerikas großer Comic-Messe, gaben die Macher neun neue Stars bekannt, die in der Kultserie mitspielen werden.

Jessica Henwick, Rosabell Laurenti Sellers und Keisha Castle-Hughes stoßen als Sand Snakes, Bastard-Töchter von Red Viper Oberyn Martell, zum Cast dazu. Alexander Siddig (Da Vinci's Demons) wird als Doran Martell, Orberyns Bruder, mitmischen und Lockenkopf Toby Sebastian schlüpft in die Rolle seines Sohnes, Trystane Martell.

Diashow 9 Neue in Games of Thrones

Jessica Henwick (21) ist Nymeria Sand.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Toby Sebastian ist Trystane Martell.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Rosabell Laurenti Sellers (18) ist Tyene Sand.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Nell Tiger Free ist die erwachsene Myrcella Baratheon.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Keisha Castle-Hughes (24) ist Obara Sand.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Alexander Peter Siddig (48) ist Doran Martell.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Jonathan Pryce (67) ist Septon.

Games of Thrones: Die neuen Stars

DeObia Oparei ist Areo Hotah.

Games of Thrones: Die neuen Stars

Enzo Cilenti ist Yezzan zo Qaggaz.

Games of Thrones: Die neuen Stars

1 / 9

Star-Verstärkung
Der prominenteste Neuzugang ist wohl Jonathan Pryce, der schon in Kinohits wie Fluch der Karibik, James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie und Stigmata mitwirkte. Er wird Septon "High Sparrow" verkörpern.

Games of Thrones startet in den USA im April 2015 in die fünfte Saison. Inhaltlich orientiert die neue Staffel sich am vierten und fünften Teil der Romanvorlage.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.